Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Leistungssport mit treuem Begleiter
Region Markranstädt Leistungssport mit treuem Begleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 04.07.2010
Zwei- und Vierbeiner beim gemeinsamen schweißtreibenden Sport: Martina Jasmund mit Hund Momo und Seminarleiter Hans-Jürgen Brings mit Hund Blade trainieren auf dem von der Stadt Markranstädt gepachteten Hundeplatz auf der Kippe. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius zeigten die Tiere innerhalb des eingezäunten Geländes, was sie draufhaben – in den Disziplinen Gehorsam, Fährte und Schutzhund. An den Start gingen Vertreter aller Rassen, vor allem aber Schäferhunde, Malinois und Riesenschnauzer.

Jeweils zwei Hundebesitzer mit Schützling bildeten eine Mannschaft und demonstrierten vor dem Juror verschiedene Übungen. So das Apportieren, bei dem ein hölzerner Gegenstand vom Hund wiedergebracht wird. Auf einmal betraten vier Personen die Wettkampfwiese. „Fuß“, rief der Besitzer auf dem Platz und sein Schützling blieb an seiner Seite, recht unbeeindruckt von der Menschengruppe, dafür scharf beobachtet vom Wettkampfrichter, der dessen Verhalten genau dokumentiert. Nachdem die Testpersonen gegangen waren, hieß es „Sitz!“. Der Hund nahm Platz, das Herrchen ging allein weg. Genauso regungslos verharrt im Idealfall das zweite tierische Mannschaftsmitglied, das ebenfalls auf dem Platz lag, sich aber zunächst nicht in den Wettkampf einmischen durfte.

„Die Hunde sind alle gut ausgebildet, gestartet wird in drei unterschiedlichen Leistungsgruppen, der größte Teil der 30 Tiere in letzterer“, sagte Vereinsvorsitzender Karl-Heinz Gebert. Plötzlich ertönte ein Schuss. „Damit wird geprüft, ob die Tiere schreckhaft sind und sich ablenken lassen“, erläuterte er.

25 Mitglieder stark ist die Markranstädter Ortsgruppe – darunter sind auch viele aus Leipzig oder Kötzschau. Am Wettkampftag kamen die Teilnehmer aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg. Teil des Pokalkampfes war auch ein Seminar, in dem die international erfolgreichen Sportler Monika und Hans Brigs vermittelten, wie man noch besser auf den Hund eingehen kann.

„Wir bilden die Tiere in ihrem Triebverhalten aus. Dabei geht es um Beute- und Wehrverhalten. Als Beutereiz wird dabei ein künstlicher Helferarm aus Jute verwendet“, erklärte Hundesportlerin Antje Remus die dann folgende Disziplin Schutzhund. Wer selbst gerade nicht mehr im Wettkampfgeschehen stand, trank viel Wasser, suchte den Schatten und stieg mal in eines der Planschbecken, die auch für die tierischen Mannschaftsmitglieder aufgestellt waren.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Elternbeiträge für die Krippen-, Hort- und Kindertagesstättenplätze steigen ab 2011. Der Stadtrat hat auf seiner Sitzung am Donnerstag nach intensiver Diskussion mit großer Mehrheit für eine geringe Erhöhung votiert.

02.07.2010

Auf der Stadtratssitzung am Donnerstag im Markranstädter Ortsteil Altranstädt wird in Tagesordnungspunkt sechs die geplante Anhebung des Elternbeitrags ab Anfang 2011 Thema sein.

30.06.2010

Verärgerung und Kompromissbereitschaft hielten sich am Montagabend im 58 Einwohner starken Meyhen die Waage: Während des Vororttermins erklärten Geschäftsführer Andreas Berthold vom Abwasserzweckverband (ZV Wall) und drei Vertreter der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) als Bauträger unterstützt von Markranstädts Bürgermeisterin Carina Radon (CDU), warum statt der von Bürgern favorisierten Kleinkläranlagen noch 2010 eine zentrale Entsorgung entstehen soll.

29.06.2010
Anzeige