Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Liebesglück im dritten Anlauf?
Region Markranstädt Liebesglück im dritten Anlauf?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.05.2017
Gesucht und gefunden: Aus einer Affäre könnte jetzt Liebe im Storchennest in Seebenisch werden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

Das Warten hat ein Ende: Der Weißstorch in Seebenisch hat wieder eine Partnerin. Und nicht irgendeine. Frau und Herr Storch hatten schon im April 2015 und 2016 eine kurze Liaison, wie Storchenberinger Dietmar Heyder weiß.

Die Liebe war aber nie von Dauer, nach wenigen Tagen verließ die schöne Polin das Nest. „Das war auch gut so. Die Eigentümerin tauchte wieder auf. Das hätte Krieg bedeutet“, sagt Heyder schmunzelnd. Mit einem Ringstorch aus Westfahlen habe die Untreue dann in Kleinliebenau erfolgreich gebrütet.

Partnerwechsel sind bei Störchen keine Seltenheit. Treue kennen sie nicht. Fällt der Brutpartner vom Vorjahr aus, werde geklappert bis der Neue bereit ist, so Heyder. Jetzt hofft er, dass die Beiden zusammenbleiben und ungestörtes Glück ohne Feuerwerk genießen können.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits zum 5. Mal laden die Stadt Markranstädt und die anliegenden Vereine am Samstag zum Promenadenfest ans Westufer des Kulkwitzer Sees. Entlang der Promenade zwischen Strandbad und Vereinsgelände des Kanu- und Freizeitclubs Markranstädt wird zwischen 11 und etwa 21 Uhr am und auf dem Wasser wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten.

26.05.2017

Viel los ist derzeit bei der historischen Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr von Markranstädt. Grund genug für Bürgermeister Jens Spiske, den beiden dafür maßgeblichen Kameraden Jürgen Polz und Günter Rotte bei der jüngsten Stadtratssitzung Danke zu sagen.

09.05.2017

Die Stadtverwaltung Markranstädt beabsichtigt, im Bereich vor dem Bahnhof bis vor zum Sportcenter sowie im „Alten Park“ ein Alkoholverbot auszusprechen. Wegen Formfragen musste die entsprechende Polizeiverordnung beim Stadtrat aber nochmal verschoben werden. 

06.05.2017
Anzeige