Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt MAF-Diplomatenwagen zurück in der Heimat
Region Markranstädt MAF-Diplomatenwagen zurück in der Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 16.05.2010
Anzeige
Markranstädt

Im dortigen Automobilwerk wurden die Wagen damals offenbar für Abnehmer in ganz Europa gebaut. Schmitts Auto gehörte einst einem Luxemburger Diplomaten. „Das CD-Zeichen war noch zu sehen“, berichtet der stolze Eigentümer. Jahrzehntelang stand das Auto in 15 Kisten verpackt in einem Schuppen. „Der Zusammenbau war ein Puzzlespiel, und die Restaurierung auch nicht ohne“, so Schmitt. Die mühevolle Arbeit hat der Oldtimerfan aus Echternach in einem eigens angefertigten Bildband dokumentiert. Zur Via Regia Classic nutzte Schmitt die Gelegenheit, dem Auto sozusagen seinen Geburtsort zu zeigen. Allerdings brachte er den wertvollen Wagen per Anhänger nach Markranstädt. „Denn der fährt nur rund 40 Kilometer pro Stunde, und so viel Urlaub habe ich nicht“, lacht Schmitt. [gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_1984] Wie im Film kamen sich manche Besucher vor, als sie den Renault von Stefan Werner erblickten. Schließlich spielte der 1914 gebaute Wagen eine Rolle im Erfolgsstreifen „Titanic“. „Dort war er rotbraun und nicht fahrbereit, nun glänzt er in Blau und Gold“, erzählt der Leipziger Besitzer. Bereits das Putzen sei eine Herausforderung,  das Messing ist an einigen Stellen sehr dünn. „Einige Scheuermittel habe ich mir deshalb selbst angemischt.“ Voll auf Kontraste setzt Enrico Rechtnitz. Der Leipziger saß mit Sohn Carlo im gigantischen Heckflossen-Cadillac von 1959, seine Frau dagegen im Winzling Fiat 500. „Meine Frau wollte den Kleinen schon immer haben, und der große Amerikaner war mein Traum“, sagt Rechtnitz. „Der fährt sich so schwammig wie eine Badewanne.“ 

Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während viele Grundstücksbesitzer zähneknirschend ihre Kleinkläranlage nun umrüsten, wäre ein kleiner Ort froh über diese Option. Denn im kleinen Meyhen planen die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) eine zentrale Kleinkläranlage mitten im Dorf.

14.05.2010

Für Liebhaber alter Fahrzeuge naht ein Termin, den es nicht zu verpassen gilt. Am Sonntag werden die stolzen Besitzer bei er inzwischen 10. Via Regia Classic wieder ihre Oldtimer ausführen, sich mit Gleichgesinnten messen und durch Markranstädt, die Ortsteile und die Umgebung brausen.

11.05.2010

Luftlinie sind es gerade einmal rund 1000 Meter vom Rathaus zur Landesgrenze von Sachsen-Anhalt. Für die Stadt Markranstädt Grund genug, ihre touristischen Aktivitäten ins benachbarte Bundesland auszuweiten.

10.05.2010
Anzeige