Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Markranstädt: Am Schleichweg Vorfahrt missachtet
Region Markranstädt Markranstädt: Am Schleichweg Vorfahrt missachtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 19.05.2015
Nach einem Unfall nahe Markranstädt musste die Straße mehrere Stunden gesperrt werden. Quelle: Feuerwehr Markranstädt
Anzeige
Markranstädt

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße Markranstädt-Frankenheim ist am Dienstagvormittag ein älteres Ehepaar schwer verletzt worden. Laut Polizei war das Paar (78,80) in einem Renault Clio aus der untergeordneten Priesteblicher Straße auf die Markranstädter Straße aufgefahren, hat dabei einem VW Sharan die Vorfahrt genommen. Der VW kam dabei von der Straße ab und überschlug sich. Der Fahrer (49) wurde „nur" leicht verletzt, die Ortsverbindung blieb einige Stunden gesperrt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, band auslaufende Flüssigkeiten. Der Schaden wird mit mehr als 10 000 Euro angegeben.

Zur Galerie
Ein älteres Ehepaar ist bei einem Unfall in der Nähe von Markranstädt schwer verletzt worden. Foto: Feuerwehr Markranstädt 

Die Priesteblicher Straße, eigentlich ein Weg nur für die Landwirtschaft, wird häufig als Schleichweg und Abkürzung Richtung Markranstädt genommen, eine Schranke der Stadt dort regelmäßig zerstört (die LVZ berichtete).

-tv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Via Regia Classic ist ein Oldtimertreffen der Superlative. Doch hier geht es nicht um Stichworte wie schneller, höher, weiter, sondern um älter, detailgetreuer und um das schönere Fahrer-Outfit.

20.05.2015

Die Priesteblicher Straße erregt die Gemüter in Frankenheim. Eigentlich als landwirtschaftliche Straße minderer Breite gebaut und als solche für den normalen Fahrzeugverkehr gesperrt, dient sie vielen Autofahrern dennoch häufig als Abkürzung in Richtung Markranstädt.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_41510]Markranstädt. So richtig mitbekommen haben es selbst die Umweltexperten nicht: Das Naturschutzgebiet Kulkwitzer Lachen ist seit dem Frühjahr offiziell doppelt so groß, umfasst nun auch die Flächen der ehemaligen Aschekippe bis hoch zur Bundesstraße 186. Die Lämmer und Kälber freut's.

19.05.2015
Anzeige