Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Markranstädt will mit Teil-Auto Punkte sammeln
Region Markranstädt Markranstädt will mit Teil-Auto Punkte sammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 23.02.2012
Bald auch in Markranstädt: Ein Auto und mehrere Nutzer – das spart Geld und ermöglicht Wenigfahrern trotzdem eine individuelle Mobilität. Quelle: André Kempner
Markranstädt

So soll das System Teil-Auto in Markranstädt etabliert werden – zunächst einmal mit einem Fahrzeug, wie Heike Helbig von der Verwaltung im letzten Stadtrat mitteilte.

Die Idee hinter dem Konzept: Mehrere Nutzer teilen sich einen Wagen, der an einer festen Stelle von dem Unternehmen gegen eine monatliche Grundgebühr zur Verfügung gestellt wird. Gebucht werden kann der Wagen per Internet. Geöffnet wird er mit einer Kundenkarte. So können Kunden, die nicht ständig ein Auto brauchen, kostengünstig einen Wagen nutzen und individuell mobil sein.

Die Idee für dieses Vorhaben entstand in der Stadtverwaltung, durch den Europeen Energy Award, wie Helbig berichtete. Für die Zertifizierung will die Stadt mit dem Angebot des Teil-Autos Punkte sammeln. Voraussetzung: „Wir müssen als Stadt eine Stellfläche für den Wagen dauerhaft freimachen“, erklärte Helbig. Als Standort etabliert werden soll ein Parkplatz in der Nähe des Markranstädter Bahnhofs, weil dort eine Verknüpfung mit dem öffentlichen Nahverkehr besteht und der Platz für viele Bürger gut erreichbar ist.

Die Idee des Teil-Autos stieß auch bei den Stadtratsmitgliedern auf breite Zustimmung. So verriet Linken-Abgeordnete Heike Kunzemann, dass auch sie und ihr Gatte dieses System regelmäßig nutzen und damit gute Erfahrungen gemacht haben. „Leider müssen wir dafür momentan aber immer noch zuerst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Grünau fahren“, bedauerte sie.

Spätestens im April soll der Service den Markranstädtern zur Verfügung stehen. Je nachdem, wie das Teil-Auto dann von den Bürgern angenommen wird, sei ein Ausbau durchaus denkbar, so Helbig.

Kerstin Leppich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zuhören, einfach da sein. Das sind die stärksten und wichtigsten Mittel, die Ronny Bettzüge zur Verfügung stehen. Er ist seit Ende Januar offiziell Notfallseelsorger der Stadt Markranstädt.

20.02.2012

Seit Juni vergangenen Jahres hat die Kindertagesstätte „Forscherinsel“ im Markranstädter Ortsteil Seebenisch eine neue Mitarbeiterin. Sie heißt Blacky, hat vier Beine und langes Fell.

06.02.2012

Ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem eine Seniorin ums Leben kam, ereignete sich gestern früh gegen 9.15 Uhr in Markranstädt. An der Ecke Schkeuditzer Straße und Markt hielt der 54-jährige Fahrer eines Lasters verkehrsbedingt mehrere Meter vor der roten Ampel.

02.02.2012