Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Musical-Star Gerome Jeames singt jetzt vergoldet - dank Großlehnaer Betrieb
Region Markranstädt Musical-Star Gerome Jeames singt jetzt vergoldet - dank Großlehnaer Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 12.02.2016
Musical-Sänger Gerome Jeames (r.) suchte lange nach einem Betrieb, der ihm sein Mikrofon vergolden konnte - GOD-Chef Uwe Spielvogel übernahm das. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

Weltweit soll es nur fünf geben. Schlagerstar Helene Fischer hat allein drei, Musicalsänger Gerome Jeames aus Berlin jetzt eines: ein massiv vergoldetes Mikrofon. Möglich gemacht haben das die Firma Sennheiser und die „Galvanik und Oberflächentechnik Spielvogel“ aus Großlehna.

Bei Cats sang er mit, bei Mamma Mia, beim Phantom der Oper - keine Frage, Gerome Jeames’s Stimme ist Gold wert. Nachdem seine Entscheidung, auch für die Übertragung derselben etwas echt Goldenes in Händen zu halten, gefallen war, fand er jedoch in seiner Heimatstadt Berlin keine Firma, die sein nagelneues Sennheiser-Mikrofon veredeln wollte. Auch in München und Hamburg habe er nachgefragt, erzählt der 31-Jährige. In Großlehna wurde er schließlich fündig. GOS-Firmenchef Uwe Spielvogel, spezialisiert auch auf das Restaurieren von Oldtimer-Teilen, nahm den ungewöhnlichen Auftrag an.

„Das ist sehr viel handwerkliche Arbeit. Aufwändig und kompliziert. Das mag heute kaum noch einer machen“, erzählte der 57-Jährige. In ganz Deutschland gebe es nur noch eine Hand voll Betriebe, die so etwas noch machen würden. 40 verschiedene technologische Verfahren steckten in der Vergoldung des Mikrofons, erläuterte er. Die Wichtigsten nach der „Entschichtung“ des lackierten Metallkörpers seien die mechanische Vorbehandlung mit Schleifen, Fräsen und Polieren. Dann werde der Gegenstand verkupfert, danach vernickelt und könne anschließend vergoldet werden. 14 Tage habe die Arbeit daran gedauert. „Das war superschnell“, sagt Spielvogel. Aber es habe auch Spaß gemacht. „Es war mal etwas anderes“, so der Firmenchef, dessen Handwerksbetrieb im nächsten Jahr seinen 50. Geburtstag feiert. Aktuell auf der Produktionslinie standen Zaunpfosten zur Verzinkung an – ein Star-Mikrofon ist da schon etwas Besonderes.

Gerome Jeames nahm sein „Baby“, wie er das Projekt nannte, am Donnerstagmittag in Empfang - zusammen mit der Rechnung, über die Stillschweigen vereinbart war. Nur so viel ist bekannt: Mit 150 Milligramm reinem Gold wurde das Gerät veredelt. Und: Jeames überlegt schon, sich noch ein zweites zuzulegen.

Mit Lebenspartner Marcel Kummich düste der Sänger gleich nach der Übergabe weiter Richtung Magdeburg, wo die Firma Sennheiser ihm das Innenleben des Mikrofons wieder einsetzen wollte. In den Genuss des ersten Einsatzes kommen wahrscheinlich Berliner Zuschauer. Er werde dort wohl nächste Woche mit Schauspielerin Mariella Ahrens ein neues Zirkuszelt eröffnen, erzählte Jeames.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis zur Wende war die Internationale Friedensfahrt das bedeutendste Amateurradrennen des Ostens. Die Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen plant nun Anfang Mai eine etwas andere Neuauflage der Friedensfahrt.

11.02.2016

Feuer löschen soll sie nicht, aber spielerisch helfen, langfristig den Mangel an Feuerwehrleuten zu bekämpfen: Voraussichtlich im zweiten Halbjahr soll in Markranstädt eine Kinderfeuerwehr eröffnen.

09.02.2016

Mit einem Gesamtergebnis von minus 1,5 Millionen Euro ist diese Woche der Haushaltsplan 2016 für Markranstädt einstimmig vom Stadtrat verabschiedet worden. Vor allem die seit Kurzem in der doppischen Buchführung nötigen planmäßigen Abschreibungen von jährlich 2,7 Millionen Euro belasten den Etat.

05.02.2016
Anzeige