Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Musiksommer von Beethoven bis Morricone in Markranstädt
Region Markranstädt Musiksommer von Beethoven bis Morricone in Markranstädt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 31.03.2016
Konzertort: die St. Laurentiuskirche Quelle: Foto: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

Kantor und Organisator Frank Lehmann hat darin schon einiges an Erfahrung. „Am 16. April beginnt um 16 Uhr der 16. Musiksommer“, sagt er. Mehr Symbolik ginge wohl kaum. Für den Auftakt hat er sich schöne Werke von Ludwig van Beethoven ausgesucht: Das Konzert für Violine und Orchester und die Sinfonie Nummer 6, Pastorale genannt. „Absolut göttliche Musik“, schwärmt Lehmann und freut sich auf das Zusammenspiel mit Konzertmeister Andreas Hartmann (Violine) vom Rundfunk-Sinfonie-Orchester des MDR. Lehmann selbst dirigiert, es spielt das Orchester des Sinfonischen Musikvereins aus Leipzig.

Am 21. Mai geht es weiter mit „Spanischem Feuer“ musikalisch ins Warme. Beim Frühlingskonzert spielt ab 16 Uhr das Quartett Spanish Mode aus Leipzig Tango, Flamenco und mehr.

Gefühlsbetont wird es beim ersten Sommerkonzert am 11. Juni, wenn aus Film und Fernsehen bekannte Werke von Piazzola, Morricone und anderen an Klarinette, Bratsche und Orgel erklingen. „Musik fürs Taschentuch“, verspricht Lehmann.

Eher kühl folgt das zweite Sommerkonzert am 13. August mit skandinavischen und anderen Orgelwerken. Espen Melbo von der Stadtkirche Naunhof spielt an der Kreutzbach-Orgel.

„Grenzenlos“ ist das Herbstkonzert am 3. September überschrieben. Musikalisch gehe es mit dem Ensemble TonArt aus Leipzig mit A-Capella-Gesang um die Welt, erklärt Lehmann.

Das Abschlusskonzert am 22. Oktober schließlich stelle zwei Frühwerke in den Mittelpunkt. Franz Schuberts Sinfonie Nummer eins und das Konzert für Trompete und Streicher des Dresdners Siegfried Kurz stünden auf dem Programm. Sebastian Taubert (Trompete) und wieder das Orchester des Sinfonischen Musikvereins spielen.

Orgelwanderung (7. Mai). Gedenkonzert zum Buß- und Bettag (16. November) und das Weihnachtsoratorium (11. Dezember) runden das Markranstädter Konzertjahr ab. Karten zu den Veranstaltungen gibt es im Pfarramt, der Gärtnerei Ifland, im Bürgerbüro am Markt und bei Musik Oelsner in Leipzig.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte sind am Ostersonntag in das Pfarramt in Markranstädt eingebrochen und haben zwei Spendentaschen einen dreistelligen Geldbetrag sowie zwei Laptops mitgehen lassen. In der Kirche gegenüber fand gerade ein Gottesdienst statt.

30.03.2016

Landleben heute will der Heimatverein Räpitz mit seiner seit Kurzem neuen Internetseite darstellen. Die Bandbreite reicht dabei von sozialen Beziehungen über Bräuche, Feste und Vereinsleben bis hin zur ländlichen Architektur und zum Gewerbe.

30.03.2016

Eine lokale Initiative hat am Donnerstagabend in Markranstädt demonstriert, mit dabei waren auch bekannte Rechtsextreme. Ein Großaufgebot der Polizei trennte die Gruppe von den linken Gegendemonstranten.

24.03.2016
Anzeige