Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Natur und Landschaft aus der Dose
Region Markranstädt Natur und Landschaft aus der Dose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 19.05.2015
Malen mit der "Kanne": Die jungen Künstler bei ihrem Graffiti-Projekt am Kulkwitzer See. Quelle: André Kempner

"Wir sind ja hier am Streetballfeld, daher sind auch sportliche Motive gefragt", erzählte Susann Seifert. Sie hatte die konzeptionelle Idee für den kleinen, zweitägigen Graffiti-Workshop, suchte aus diversen Ideen die Bilder für die jungen Sprayer heraus. So wird neben Wasser, Sonne und Natur auch eine Basketballszene an die Wand kommen - und eine Art Postkarte mit Grüßen vom See.

Ralf Hecht skizzierte derweil mit der Dose "Kulkwitzer See" an die Längsseite. Die Erfahrung an der Maltechnik ist ihm anzusehen. Er male jetzt seit 20 Jahren "mit der Dose", erzählte er. Da seien die Strichführung und die ruhige Hand kein Problem mehr. Er ist der künstlerische Mentor des Workshops, hatte am Mittwoch mit den Jugendlichen schon das Sprayen auf Pappen geübt und ihnen neben praktischen auch rechtliche Tipps mit auf den Weg gegeben.

Hecht hatte früher selbst illegal gesprayt, bis er erwischt, verurteilt und mit 4500 Euro Strafe vom illegalen Tun bekehrt wurde. Viele Sprayer wüssten leider nicht, dass sie neben der Strafe auch Schadenersatz leisten müssten, erzählte er. Das könne dann selbst im späteren Berufsleben noch lange teuer werden.

Virginie, Christopher, Tom, Kevin und Paul hatten jedenfalls viel Spaß mit ihrer kreativen Ader, hinterließen auch ihre Signatur am Stand. Ihr Bild sahen sich gestern schon Bürgermeister Jens Spiske und der Landtagsabgeordnete Oliver Fritzsche an.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.04.2014
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kläranlage Markranstädt wurde aufgerüstet und kaum einer hat es gemerkt. Wie die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) mitteilten, sei ein Teil der Mikrofilter der Kläranlage nach zwölf Jahren Betrieb ausgetauscht worden.

19.05.2015

So schnell wie möglich wollen die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) Lösungen zur Schmutzwasser-Entsorgung im Raum Kulkwitz finden. Aber diese gebe es nicht "von der Stange", mitunter seien die KWL auch erst auf die Erlaubnis anderer angewiesen, bat Sprecherin Katja Gläß gestern um Verständnis.

19.05.2015
Anzeige