Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Neue Kita in Markranstädt öffnet sich weit zum Stadtpark
Region Markranstädt Neue Kita in Markranstädt öffnet sich weit zum Stadtpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 09.03.2016
15 Bäume ließ die Stadt unlängst im Stadtpark fällen, um Platz für den Neubau zu haben.   Quelle: Kempner
Anzeige
Markranstädt

 Im Sommer soll Baustart sein für die neue Markranstädter Kita im Stadtpark am Stadion. Jetzt hat die Stadt erstmals Details des geplanten Neubaus erläutert.

Dreh- und Angelpunkt schon bei den Gesprächen vorab war immer die Lage der neuen Kita mit Platz für 28 Krippen- und 54 Kindergartenkinder im Stadtpark unmittelbar südlich vom Jugendclub. Ursprünglich hatten die Stadträte unter anderem für den Standort mit dem Argument geworben, dass mit dem Jugendclub Synergieeffekte möglich seien, die Nähe für beide Einrichtungen günstig sei.

Ganz nah an den Club ran rückt das Gebäude tatsächlich, zeigt ihm aber seine nördliche Hauswand und die dort angesiedelten Funktionsräume dahinter: Abstell-, Hauswirtschafts- und Personalraum der einstöckigen Kita werden alle im Norden angeordnet. Die Gruppenräume für die Kinder sind hingegen alle im Süden.

Deren Lage biete mit bodentiefen Fenstern und Terrassentüren zur Parkanlage eine gute Abschirmung vor Lärm, aber auch ein angenehmes Umfeld zur waldähnlichen Parkanlage, erläutert die Stadt die Planung. Jeder Gruppenraum ermögliche einen Zugang in den Garten und damit eine direkte Einbeziehung des Gartens in die pädagogische Arbeit. Vom Club und Synergien keine Rede mehr bei der Stadt, nur möglicher Lärm spielt noch eine Rolle.

Sechs Gruppenräume mit einer Größe zwischen 32 und 45 Quadratmetern sollen gebaut werden. „Die beiden Gruppenräume mit Schlafräumen für die Krippenkinder mit einer direkt angrenzenden großen Terrassentür befinden sich etwas zurückgesetzt im südöstlichen Teil“, erklärt die Stadt. „Dadurch erhöht sich weiter der Schutz vor möglichem Lärm.“

Abhängig von der Witterung werde mit einer Bauzeit von bis zu zehn Monaten gerechnet, so die Stadt. Im Anschluss würden die Grünanlagen errichtet. Wie berichtet waren im Vorfeld vor wenigen Tagen erst 15 Altbäume im Park gefällt worden. Als Ersatz sollen 45 neue Bäume gepflanzt werden.

Kosten soll die neue Kita rund 1,6 Millionen Euro – eine kräftige Kostensteigerung gegenüber früheren Zeiten. Zum Vergleich: Die Kita Seebenisch für 90 Kinder kostete 2007 noch etwa 850 000 Euro.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das dürfte einzigartig sein: In einem Hilferuf an alle Stadträte beklagen zwölf Mitarbeiter des Fachbereichs III (Bau) in Markranstädt Missstände in ihrer Amtsleitung und fordern die Stadträte auf, tätig zu werden. Es ist nicht der erste Brandbrief aus dem Bauamt

08.03.2016

Es brodelt im Rathaus. Das ist die Quintessenz der jüngsten Stadtratssitzung am Donnerstagabend, bei der zwar auch wichtige Beschlüsse wie die Vergabe der neuen Kita getroffen wurden, aber vor allem Fragen zur Arbeit der Verwaltung im Zentrum standen

04.03.2016

Nächste Woche wird der Seniorenrat der Stadt turnusmäßig neu gewählt. Am Donnerstagnachmittag stellten sich die fünf Kandidaten im Mehrgenerationenhaus vor: Heidi Wippich, Steffi Herbst, Christine Hauk, Bernd Meißner und Peter Reichelt.

04.03.2016
Anzeige