Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Neue Seebenischer Seen: Freistaat nicht ersatzpflichtig
Region Markranstädt Neue Seebenischer Seen: Freistaat nicht ersatzpflichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 19.05.2015

Landesdirektionssprecher Stefan Barton hatte in dieser Woche noch die Meinung von Aufsichtsbehörde und Kreis so formuliert, dass die Seen natürlichen Ursprungs seien und gemäß Sächsischem Wassergesetz daher die Stadt Markranstädt unterhaltspflichtig sei.

"Bei den Senkungsbereichen handelt es sich um ehemalige Braunkohlentiefbaubereiche, welche sich auf Grund der geologischen Schichtung über den teilweise mehrscheibigen Abbauen an der Oberfläche gebildet haben", antworte Oberberghauptmann Prof. Dr. Bernhard Cramer auf eine LVZ-Anfrage. Derartige Senken seien rings um Kulkwitz entstanden, auch das Naturschutzgebiet "Kulkwitzer Lachen" verdanke seine Entstehung dieser Tatsache. "Großflächige Bereiche wurden eingeebnet, um sie landwirtschaftlich nutzen zu können", so Cramer. Für diesen Zweck seien auch die Pumpwerke betrieben worden. "Teilweise wurden die Absenkungsgebiete auch zur Einspülung von Kesselasche des ehemaligen Kraftwerkes Kulkwitz genutzt. Ein weiterer Teil wurde mit Müllkippen überzogen", äußerte Cramer.

Das Sächsische Oberbergamt sei zwar nach der Polizeiverordnung für die Abwehr von Gefahren aus Hohlräumen, Halden und Restlöchern zuständig und habe in dem Zusammenhang im Gebiet Kulkwitz schon Schäden und Gefahren beseitigt. Der Freistaat Sachsen oder das Oberbergamt seien aber keine Rechtsnachfolger der ehemaligen Grubenbesitzer, so dass eine Verantwortlichkeit zur Ersatzpflicht bei Bergschäden gemäß Bundesberggesetz nicht gegeben ist, erklärte er.

Die Einschränkung beziehungsweise Einstellung der landwirtschaftlichen Nutzung auf Grund der Wasseransammlungen stelle auch keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung dar.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.05.2013

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_24334]Markranstädt. Cospudener, Zwenkauer, Markkleeberger See - diese Bergbaufolgeseen kennt so ziemlich jeder. Südlich von Markranstädt sind aber nahe Gärnitz und Seebenisch zwei weitere Seen in Folge des Braunkohleabbaus entstanden.

19.05.2015

Schwindelfrei musste sein, wer sich gestern auf die Bockwindmühle Lindennaundorf wagte. Denn passend zum bundesweiten Mühlentag wehte eine steife Brise, die das Bauwerk in Frankenheim etwas ins Schwanken brachte.

19.05.2015

130 Jahre alt wird der Scharnhorstchor Großlehna in diesem Jahr. Er feiert das mit zwei Konzerten: am 2. Juni ab 17 Uhr in der Altranstädter Kirche in der Lindenstraße sowie am 30. Juni ab 16 Uhr in der St.

19.05.2015
Anzeige