Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue politische Kraft in Markranstädt

Neue politische Kraft in Markranstädt

Überraschung für die etablierten Parteien: Neben den Freien Wählern tritt eine weitere neue politische Kraft bei den Kommunalwahlen an. Die "Bürger für Markranstädt" bewerben sich mit sechs Kandidaten für den Stadtrat, wollen auch Vertreter in die Ortschaftsräte von Großlehna und Göhrenz schicken.

Voriger Artikel
Unternehmerfrühstück bei Födisch: Strom und Wärme selber herstellen
Nächster Artikel
Oberschule hat weitgereiste Gäste

Markranstädt. In letzterem Ort ist Spitzenkandidat Ingrid Barche Ortsvorsteherin. Sie kandidierte bislang als Parteilose auf der Liste der SPD. Die Wirtschaftsexpertin und Finanzchefin einer weltweit erfolgreichen Medienfirma sitzt seit 2009 im Stadtrat, befand aber nach der jüngsten Nominierungsveranstaltung, dass sie bei der Markranstädter SPD keine politische Heimat mehr habe. Ihr gleich taten es Gerd Plato und Marco Müller, die schon Listenplätze bei der SPD sicher hatten, aber laut Barche wieder absagten.

Zusammen mit Christian Ebel-Geißler, Richtungswechsel-Chef Andreas Lüer und dem früheren CDU-Stadtrat Frank Schalle bilden sie nun die "Bürger für Markranstädt". Bis gestern Mittag hatten sie laut Rathaus 60 der benötigten 80 Unterschriften für die Stadtratskandidatur zusammen. Die Freien Wähler Markranstädt, die auch den Bürgermeister stellen, lagen da bei 95, haben also ihr Soll wohl erfüllt.

"Wir schauen nicht nach hinten, sondern blicken nach vorn", ist Barches Motto. Sie hätten schon viel Erfahrung in der kommunalpolitischen Arbeit gesammelt, wollten gemeinsam Markranstädt nach vorn bringen, sei ihr Ziel. "Wir verstehen uns als eine freie, faire, parteilose Liste ohne politisches Gremium", erklärt sie. Ihnen gehe es um inhaltliche Lösungen für die Probleme der Stadt. Priorität habe dabei die Wirtschaftskraft, denn nur eine finanzstarke Stadt könne eigenständig bleiben und über freiwillige Leistungen ihren Bürgern mehr bieten, so Barche.

Es müsse darum gehen, wieder ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu schaffen. Etwa durch ein gemeinsames Ziel: "Warum nicht Markranstädt als Sportstadt am See?" fragt sie. Als Beispiel führt sie auch Göhrenz an, wo viel über den Gartenzaun hinweg miteinander geredet werde und nicht übereinander. Dort würden zum Beispiel gerade ältere Göhrenzer für ein Projekt befragt, um ihre Erfahrungen nicht verloren gehen zu lassen. "Das ist sicher nur ein kleines Beispiel, aber es funktioniert", freut sich Barche.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.03.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr