Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nitrat im Grundwasser wird Landtagsthema

Nitrat im Grundwasser wird Landtagsthema

Die rund um Markranstädt gemessenen hohen Nitratwerte im Grundwasser (die LVZ berichtete) sind Thema einer Kleinen Anfrage im Landtag. Gefahren für das Trinkwasser sehen die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) aber nicht.

Voriger Artikel
Amtsantritt pünktlich 8.30 Uhr - jedoch mehr als ein Jahr verspätet
Nächster Artikel
Nur kleine Schritte in Aussicht gestellt

Das Zusammenspiel von Landwirtschaft und Grundwassergüte ist bekannt. Die hohen Nitratwerte von Markranstädt beschäftigen nun den Landtag.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Sie betreiben kein Wasserwerk in der Nähe.

Die bündnisgrüne Landtagsabgeordnete Gisela Kallenbach sieht das Zustandekommen der hohen Werte als Ergebnis falscher Landwirtschaft. "Nicht nur Überdüngung, sondern auch die exzessive Güllewirtschaft der Massentierhaltung treiben die Werte hoch. Schuld tragen die, die ökologische Landwirtschaft benachteiligen und naiv glauben, dass sich großindustrielle Agrarunternehmen selbstverständlich an gesetzliche Vorgaben halten", erklärte sie diese Woche.

Wie berichtet, hatten Messungen des Vereins zum Schutze der Anwohner des Rheins und seiner Nebenflüsse (VSR) nach Anwohnerbeschwerden Nitratwerte mit dem Doppelten oder Dreifachen des erlaubten Grenzwertes von 50 Milligramm pro Liter ergeben, die allerdings für Trinkwasser gelten.

Für Kallenbach trotzdem ein Alarmsignal. Sie will nun im Landtag auch wissen, inwiefern alte Ankündigungen der Staatsregierung umgesetzt wurden. Im Februar 2012 habe Umweltminister Kupfer (CDU) in der Antwort auf eine Anfrage des grünen Landtagsabgeordneten Michael Weichert versprochen, dass alle Nitrateintragsquellen kartiert werden. Mit diesen Ergebnissen könne man dann angemessene Maßnahmen ergreifen, habe es geheißen, so Kallenbachs Büro. "Landwirtschaftsminister Kupfer hat bestätigt, dass in Sachsen gezüchtete Schweine keineswegs nur in Sachsen verzehrt werden. Da fragt man sich: Haben wir in Sachsen überdurchschnittlich hohe Grundwasserbelastung, damit Schweinefleisch bald überall für unter einen Euro je Kilogramm produziert werden kann?", so Kallenbach.

Unterdessen haben die KWL klargestellt, dass sie rund um Markranstädt kein Grundwasser für die Trinkwassergewinnung fördern, auch keine Messstellen besitzen. Das Trinkwasser für die Region komme aus dem Werk Probstheida, wo Wässer aus Canitz, Thallwitz sowie Naunhof gemischt würden.

Das Zusammenspiel Grundwasser-Güte und Landwirtschaft sei den KWL nicht fremd. Deswegen engagierten sich die KWL im Einzugsbereich ihrer Brunnen im Muldental im Ressourcenschutz. Wichtiger Baustein dabei sei die ökologische Bewirtschaftung der KWL-eigenen Flächen in Canitz und Naunhof mit dem Ziel des Grundwasserschutzes.

In Dresden ist die schlechte Qualität des Grundwassers östlich von Markranstädt bekannt. Auf Karten des zuständigen Ministeriums wird der Grundwasserkörper mit "kein guter Zustand" eingeschätzt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.11.2013
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr