Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Pfingstburschen und -mädchen jetzt in einheitlichen Trachten
Region Markranstädt Pfingstburschen und -mädchen jetzt in einheitlichen Trachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 06.06.2017
Prost: Einige neu gewandete Pfingstburschen und -mädchen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

Vier tolle Tage liegen hinter Räpitz. Im charmanten Dorf wurde ausgiebig das 37. Räpitzer Pfingstbier begangen – und wie Ortsvorsteher Roland Vitz schon im Vorfeld betont hatte, gab es dabei nicht nur Bier.

Das Traditionsfest in Regie des Heimatvereins, das jedes Jahr ein bisschen Neues bringen will, hatte neben den „Klassikern“ wie Stockbrotgrillen, Setzen der großen Pfingstmaie, Bierfassanstich, Fußballspielen, Disko und Ringreiten in diesem Jahr vor allem scheinbar neue Pfingstburschen und Pfingstmädchen: In schicken neuen Trachten, mit karierten Blusen, oder Hemden und Westen liefen die Räpitzer auf dem Fest herum.

Bislang habe es nur einheitliche T-Shirts oder ähnliches zum Fest gegeben, so Romy Linke vom Heimatverein. „Aber jetzt haben wir uns in Unkosten gestürzt und einheitliche Trachten beschafft“, erzählte sie. Bezahlt habe die aber jedes Mitglied selbst.

Neu war auch der „Startschuss in unvorstellbare Dimensionen“. Die Pfingstburschen und -mädchen hatten sich bei dem gleichnamigen, amüsanten Theaterstück Gedanken gemacht, wie das „Pfingstbier 4.0“ aussehen könnte, wie etwa in Zukunft Maien ausgetragen werden. Wer es sehen will: Nächste Pfingsten gibt es das nächste Fest!

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch in der Tatnacht, am 6. Januar 2017, konnte er als Verdächtiger ausfindig gemacht werden. Seine Fußspuren im Schnee führten direkt vom Brandort im Markranstädter Ortsteil Frankenheim bis zu seinem Wohnhaus. Am Freitag gab Stefan A. (32) am Amtsgericht Leipzig die vorsätzliche Brandstiftung zu.

03.06.2017

Es ist vollbracht: Die Rückkehr zur Selbstständigkeit des Gymnasiums Markranstädt ist jetzt auf den Weg gebracht. Bei einer Gegenstimme (Linke) votierte der Stadtrat am Donnerstagabend mit großer Mehrheit für ein entsprechendes Prozedere.

03.06.2017

Das Warten hat ein Ende: Der Weißstorch in Seebenisch hat wieder eine Partnerin. Und nicht irgendeine. Frau und Herr Storch hatten schon im April 2015 und 2016 eine kurze Liaison, wie Storchenberinger Dietmar Heyder weiß.

19.05.2017
Anzeige