Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Radeln für 12 000 Euro
Region Markranstädt Radeln für 12 000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 21.06.2011
Freuen sich auf den Städtewettbewerb: Constanze Lange von Enviam, Zwenkaus Hauptamtsleiter Dirk Schewitzer, Holger Schulz, Uwe Härling, Carina Radon und Franz Haenel vom Kinderfestverein (von links). Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Markranstädt/Zwenkau

Dafür sollen die Bürger fleißig in die Pedalen treten. Gestern präsentierten sich die Städte und die Unternehmen in Markranstädt.

In Markranstädt ist es am 2. Juli im Rahmen des Kinderfestes so weit. Auf der Festwiese im Stadtbad können die Markranstädter ab 11 Uhr für sechs Stunden in die Pedalen treten. Erwachsene dürfen zehn Minuten, Kinder auf einem zweiten Rad fünf Minuten möglichst viele Kilometer erstrampeln.

Auch Zwenkau wird am 13. August beim Laurentiusfest unter den gleichen Bedingungen für sich kämpfen. Die Stadt will bei einem Gewinn den Preis für die weitere Sanierung des Kulturkinos einsetzen: Dort soll entweder der Keller als Probenraum für Bands ausgebaut oder in eine Bestuhlung für das Kulturkino investiert werden. Auch die Toiletten stehen zur Disposition. Sie verfügen derzeit noch über DDR-Charme, so der Zwenkauer Bürgermeister Holger Schulz (CDU), der versprach auch selbst in die Pedalen zu treten.

Markranstädts Bürgermeisterin Carina Radon (CDU) will dies, auch wenn sie täglich mit dem Rad zur Arbeit fahre, nicht. „Schließlich will ich unsere Chancen nicht schmälern“, scherzte sie. In Markranstädt bewerben sich mit dem Kinderfestverein, dem Markranstädter Carneval Club und dem Boxverein gleich drei Projekte um das mögliche Preisgeld. Sie werden in der LVZ in Kürze noch ausführlich vorgestellt. Denn die Bürger können zwischen ihnen wählen.

Neben Zwenkau und Markranstädt radeln 28 weitere Städte aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen, darunter Markkleeberg, um die Wette. Ihnen winken 12 000 Euro, 9 000 Euro und 7000 Euro für den ersten bis dritten Platz, aber auch bis zum zehnten Platz gibt es noch Preisgelder. Alle weiteren Teilnehmer erhalten Prämien: Jeder Kilometer wird mit vier Euro honoriert.

Ziel des Städtewettbewerbes ist es, konkrete Vorhaben von Vereinen in den Kommunen voranzutreiben. Die Enviam richtet den Wettbewerb in diesem Jahr zum achten Mal aus, erstmals beteiligt sich auch die Mitgas daran. Die Mitgas Netz versorgt auf einer Fläche von rund 14 000 Quadratkilometern rund 150 000 Haushalte mit Gas, die Envia Netz ist als Verteilnetzbetreiber für 78 000 Kilometer Leitungsnetz zuständig. Allein in Markranstädt und Räpitz werden in diesem Jahr sieben Kilometer Kabel neu verlegt, in Zwenkau steht die größte Maßnahme mit 6,8 Millionen Euro am Umspannwerk an, berichtete Uwe Härling, Leiter der Netzregion West-Sachsen.

Die Teilnahme von Zwenkau und Markranstädt am Städtewettbewerb ist in diesem Jahr erstmals möglich, da die Enviam nicht mehr mit einem großen Truck vor Ort sein wird. „Wir wollten uns schon lange daran beteiligen“, sagte Radon. 290 erradelte Kilometer lautet die zu schlagende Marke derzeit. Diese hat die Gemeinde Guben vorgelegt. „Natürlich wird Markranstädt gewinnen“, sagte Schulz und setzte hinzu: „Aber wir fahren einige Wochen später und werden genau die gleiche Kilometerzahl erzielen, damit wir zwei erste Plätze erreichen und unser beider Projekte unterstützen können“, zeigte er sich optimistisch.

Kerstin Leppich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Schloss Altranstädt ist begehrt wie nie zuvor. Immer mehr Brautpaare wollen sich dort das Ja-Wort geben und den schönsten Tag im Leben feiern.Bisher konnte der Förderverein Schloss Altranstädt die Wünsche der Paare erfüllen und die Feiern teilweise mit ausrichten.

17.06.2011

Es begann mit 18 Mitarbeitern und einem Kaufpreis von 300  000 Deutschen Mark. Heute steht die Dr. Födisch AG in Markranstädt in Deutschland im Bereich der Umweltmesstechnik an dritter Stelle gleich hinter Siemens.

30.05.2011

Die Decken sind morsch, an den Wänden ist der Schimmelbefall deutlich zu sehen und in der Turnhalle herrschen im Winter die gleichen Temperaturen wie draußen. Der Kanu- und Freizeitclub Markranstädt (KFC) kämpft seit Jahren für eine Sanierung seines Vereinsheims.

24.05.2011
Anzeige