Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Rathauscrew schwitzt nach Dienst im Training für den Spendenlauf
Region Markranstädt Rathauscrew schwitzt nach Dienst im Training für den Spendenlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 14.06.2016
Schwitzen für einen guten Zweck: Die Markranstädter Rathauscrew will in diesem Jahr beim Spendenlauf schneller sein, als die Polizei erlaubt Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Markranstädt

Wer übt, fällt ja seinen Kollegen in den Rücken. Irgendwie. Streber, Besserwisser, Aufsteiger und so heißt es dann. Etwas besser können ist dieser Tage im Rathaus Markranstädt aber gern gesehen: Laufen! Denn nächste Woche Mittwoch findet zum zwölften Mal der Spendenlauf zugunsten krebskranker Kinder statt. Und dabei bringt jede Runde bares Geld.

Unterstützt wird dabei neben dem Ronald McDonald Haus in Leipzig auch der Verein Nepalmed. Der bemüht sich, nach den verheerenden Erdbebenschäden in dem armen Land am Himalaya die medizinische Versorgung wieder zu verbessern und medizinisches Personal auszubilden.

Neben den Kindergärten, Grundschulen, der Oberschule und dem Gymnasium laufen nächsten Mittwoch auch Staffeln etwa der Elternräte, aber auch der Polizeischule. Während die durchtrainierten angehenden Polizisten seit Jahren auf dem Platz hervorragende Zeiten und Siege abliefern, zielt der Ehrgeiz der Rathauscrew auf die Polizeilehrer. Vielleicht gelinge wieder eine Überraschungsplatzierung vor ihnen wie schon einmal vor ein paar Jahren, hoffen sie, und schwitzen dafür außer Dienst im Training. Allerdings wird es eng: Nur acht der zehn Staffelläufer wurden am Montag gesichtet

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fußball-Europameisterschaft, Deutschland-Spiel und zugleich Kinderfest-Auftakt? Das passt eigentlich kaum zusammen. Es sei denn, man macht aus der Not eine Tugend und aus dem Festzelt eine Public-Viewing-Arena mit einer zwei mal zwei Meter großen Videowand.

13.06.2016

Beim 29. Lindenfest in Seebenisch amüsierten sich die Gäste am Sonntag vor dem Festzelt neben dem ehemaligen Feuerwehrgebäude. Schon mit den ersten Klängen aus den Instrumenten des Tanz- und Blasorchesters Böhlen, das traditionell zum musikalischen Frühschoppen aufspielt, füllten sich die Sitzreihen.

13.06.2016

Leinenzwang für Hunde im Sommer, kein Lärm, keine Lagerfeuer: Auch auf der Markranstädter Seite des Kulkwitzer Sees soll künftig die Benutzung des Erholungsgebietes strenger geregelt sein. Einstimmig verabschiedete der Stadtrat jetzt eine entsprechende Satzung.

11.06.2016
Anzeige