Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Rathausschlüssel hinter Ketten
Region Markranstädt Rathausschlüssel hinter Ketten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 19.05.2015

Im Maf-Oldtimer fuhr das Prinzenpaar Julia die erste - bürgerlich sonst Gottlieb - und Max der erste (Werner) vor dem Rathaus vor, da war die Schlüsselverwalterin und Erste Beigeordnete Beate Lehmann noch gar nicht im Haus. Etwas verspätet kam sie von einem Termin zum Kräftemessen mit den Narren vors Rathaus.

Der Markranstädter Carnevals Club (MCC) hatte wieder Tanz und Show vorbereitet, sich angesichts des diesjährigen Themas "Nostalgie in Lallendorf" alte Film- und Fernsehmelodien ausgesucht.

So kreuzte denn Egon Olsen mit Bande und Tresor auf, sang der Gefangenenchor aus Nabucco herzzerreißend schön, gab es ein Wiedersehen mit Schwester Agnes und dem aktuellen Sportstudio, verwandelte sich der Marktplatz gar in einen Ozean, auf dem schaurig-schön die Titanic nochmal unterging. Lehmann, unterstützt von der karnevalserprobten Stadträtin Karin Rödger, und durchaus schlagfertig, erriet alle Anfangsbuchstaben. Bei Indiana Jones und seinem Lasso und den Ghostbusters mussten beide jedoch passen. Wie durch ein Wunder kam trotzdem als Lösungswort des Buchstabensalats "Nostalgie" heraus.

Kniffliger war da schon die Aufgabe der Stadt für die Narren. MCC-Präsident Uwe Heydel musste eine mit Schlössern und Ketten gespickte Truhe öffnen, um an den Rathausschüssel zu gelangen. "Wir hatten nur neun Buchstaben, aber hier sind ja gefühlte 20 Schlösser dran", schimpfte Hofmarschall Thomas Koch. Heydel kniete sich voll rein, mit Lehmannscher Hilfe gelang der Coup. Es waren übrigens genau zehn Schlösser, die ihn von der Schlüsselgewalt trennten

Am Ende wurde geschunkelt, gesungen und mit Koch an der Spitze marschierte die "längste Polonaise der Stadt" mit vielen Karnevalsbesuchern über den Platz. Jörg ter Vehn

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.11.2013
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die CDU-Fraktion im Stadtrat erwägt juristische Mittel, um zur Lärmreduzierung doch noch Tempo 30 auf den Bundesstraßen in Markranstädt durchsetzen zu können.

19.05.2015

Auf kommerzielle Tanzveranstaltungen will Markranstädts Rathaus künftig keine Vergnügungssteuern mehr erheben. Grund: Es gibt kaum welche. Bei Hunden ist das anders.

19.05.2015

Fluthilfeorden, Beförderungen, viel Tanz und der lustige Kellner Luigi: Die Markranstädter Wehren feierten am Wochenende ihren Feuerwehrball. Dabei wurde jedoch auch ernste Worte gesprochen.

19.05.2015
Anzeige