Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Sachsen feiert 20. Familientag am Westufer des Kulkwitzer Sees
Region Markranstädt Sachsen feiert 20. Familientag am Westufer des Kulkwitzer Sees
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 03.05.2016
Platz genug zum Ausruhen und zum Feiern: Filippo Scotto (30) genießt hier die Idylle an der Seepromenade am Kulkwitzer See in Markranstädt. Am 21. Mai wird auch hier der 20. Sächsische Familientag gefeiert. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

Ein tolles Fest steht Markranstädt und der Region bevor: Am 21. Mai findet der 20. Sächsische Familientag am Westufer des Kulkwitzer Sees statt. Am Montag stellten Sachsens Familienministerin Barbara Klepsch und Bürgermeister Jens Spiske (FWM) die Höhepunkte vor.

Für sie sei es der schönste Höhepunkt des Jahres in Sachsen, meinte Klepsch. Denn bei diesem Fest stehe die Familie im Mittelpunkt. Die Familie sei der Kern der Gesellschaft, würde mit ihren Kindern ein beständiges und wichtiges soziales Netz bilden. Entsprechend lautet auch das Motto des diesjährigen, 20. Familientages: Familie – dein sicherer Hafen.

Der Eintritt und die Parkplätze seien frei, auch das Catering werde zu familienfreundlichen Preisen gestaltet, versprach sie und freute sich sichtlich auf das Fest, das diesmal an einem See gefeiert werden kann.

Einer der Höhepunkte für die Kleinen wird die Fernseh-Kult-Show Löwenzahn, die 11.50 und 13.50 Uhr als Bühnenshow gezeigt wird. Mit dabei sein soll auch der Löwenzähnchen Kinderbauwagen, an dem gebastelt, getüftelt und entdeckt werden darf. 15.30 Uhr heißt es „Kinder stark machen“ bei einer Show der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, bei der es um Mut, Anerkennung und Teamgeist geht. „Henriettas Reise ins Weltall“ findet gleich dreimal im großen Zelt als Theaterstück statt, vermittelt amüsant und unterhaltsam wichtige Werte einer Familie wie Akzeptanz, Zuhören und die Kompromiss-Suche. Die Gruppe Bandana spielt außerdem für ältere Semester Johnny-Cash-Lieder, Radiomoderator André Hardt führt durchs Programm

Wenn an dem Tag um 18 Uhr das Familienfest endet, geht es trotzdem gleich weiter. Denn rundherum läuft zudem das 4. Promenadenfest. Das habe sich über die Jahre „zu unserem Stadtfest“ etabliert, so Bürgermeister Jens Spiske (FWM). Er lud die Ministerin zu „Saitensprung“ ein, einer Blues- und Rockcombo, die inzwischen weit über die Region hinaus bekannt geworden ist für ihre gute handgemachte Musik. Und wem das noch nicht genug ist, der könne sich auch das DFB-Pokalfinale an dem Abend beim Public Viewing am See anschauen, versprach Spiske.

Er dankte ausdrücklich wie auch die Ministerin dem Rathaus-Team um Heike Helbig für die Vorbereitung des Festes. Tatsächlich hatte sie bereits 2008 den Antrag gestellt, das Familienfest einmal in Markranstädt stattfinden zu lassen. Und dass die Stadt nun sogar Gastgeber bei dem Jubiläums-Fest ist, sei ihm eine große Freude und Ehre, so Spiske.

Ausschlag gegeben habe dafür die Familienfreundlichkeit der Stadt, erklärte Klepsch. Das Fest müsse nicht in einer Großstadt gefeiert werden, sondern es gehe auch um die Strahlkraft in die Region dabei.

Rund 75 000 Euro lässt sich der Freistaat das Familienfest jedes Jahr kosten. 12 000 Besucher seien im Vorjahr trotz schlechten Wetters nach Oelsnitz gekommen, sagte Klepsch, hoffte angesichts der Lage Markranstädts auch noch auf mehr Besucher.

Die fänden trotzdem genug Parkplätze, meinte Helbig. Insgesamt drei große Stellflächen direkt am See gebe es, das seien auf jeden Fall mehr Parkplätze als in Oelsnitz. Zudem stehe das Ordnungsamt bereit, weise Besuchern den Weg zu weiteren Parkplätzen nur ein paar Fußminuten entfernt in der Innenstadt.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 25. Mal haben der Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung den Heimatpreis an Menschen verliehen, die sich in einem besonderen Maß für ihre Heimat einsetzen. Der Mölbiser Tobias Thieme (Einzelperson), die Dorfgemeinschaft Frankenhain und der Verein Milchhaus Etzoldshain nahmen am Sonnabend ihre Ehrungen im Bornaer Bürgerhaus „Goldener Stern“ entgegen.

02.05.2016

Älter und jünger zugleich wird Markranstädt.Das besagt zumindest die neue regionalisierte Bevölkerungs-Vorausberechnung für Sachsen bis zum Jahre 2030.

28.04.2016

Ein unbekannter Mann ist einem Elfjährigen in Markranstädt über den Fuß gefahren. Der Junge stand hinter einem Schulbus und wurde am Bein verletzt. Der Mann hielt kurz an, fuhr dann aber weiter. Die Polizei sucht nach Zeugen.

27.04.2016
Anzeige