Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Scharf und weich: Markranstädt mit Gewürzen und Wolle bei Grüner Woche

Scharf und weich: Markranstädt mit Gewürzen und Wolle bei Grüner Woche

Zwei etwas andere Markranstädter Firmen nutzen heute und am Freitag die Internationale Grüne Woche in Berlin als Sprungbrett für ihr Unternehmen. Auch die Stadt profitiert.

Voriger Artikel
Abgesoffen: SSV Kulkwitz bangt weiter um Zukunft seines Platzes
Nächster Artikel
Schildkrötenpanzer und Gardeuniform

Reise, Reise: Andrea Braun, Carolin Weber, Isabella, Jens Spiske und Sabine Teutschbein (v.l.) beim fotogenen Beladen des Transporters für den Berlin-Besuch.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Gestern wurde symbolisch im Beisein von Bürgermeister Jens Spiske der Transporter der Stadt bepackt mit den nötigen Firmenutensilien. Sabine Teutschbein von der Gewürze Markranstädt GmbH nahm natürlich verschiedenste ihrer wohlriechenden Würzer mit. "Teile unserer Einzelhandelssortiments, aber auch ein paar besondere Produkte wie unsere Keramik-Gewürzmühlen mit Chili-Flocken, grobem Meersalz oder Salatzauber kommen mit nach Berlin", erzählte sie.

Andrea Braun vom Alpakahof Quesitz ist erst Freitag an der Reihe, will dann natürlich Strickwolle und vor allem handgemachte Alpakawoll-Produkte wie Pullover, Schals und Babysachen mit ins Auto laden. Alpaka Isabella, mit 16 Jahren dienstälteste Stute auf dem Hof, durfte nur beim Foto mal in den Bus schauen, bleibt Freitag daheim.

Immer dabei sein wird aber unter anderem Carolin Weber von der Wirtschaftsförderung der Stadt Markranstädt, die in Verbindung mit ihren Kollegen des Kreises den Stand auf der wohl bedeutendsten Messe dieser Art in Deutschland überhaupt erst ermöglicht hatte. Das Landratsamt habe leider niemanden gewinnen können für den Messeauftritt, so Weber. Da habe sie ein bisschen herumtelefoniert.

Als Botschafter auch für die Stadt dürfen sich nun die beiden Unternehmerinnen fühlen, die zudem den Auftritt quasi gratis bekommen. "Wir waren früher schon auf der Messe in Berlin, aber für unser Unternehmen mit 15 Beschäftigten ist das normalerweise zu teuer und zu aufwändig", meinte Teutschbein.

Die Prokuristin der Gewürze Markranstädt GmbH ist Herrin über 1600 Rezepturen, sieht das als Nachfolger der Leipziger Gewürzmühle kurz nach der Wende gegründete Unternehmen als Nischenproduzenten. "Wir stellen auch kleinere Mengen nach besonderen Wünschen her", erklärt sie.

Verstecken muss sie sich damit trotzdem nicht. Die gesamte Breite der Nahrungsmittelindustrie werde beliefert, "von den Backwaren bis zur Fischindustrie", sagte Teutschbein. Die Kunden reichten von deutschen Lebensmittelketten bis zu Händlern in Österreich, von Ulan Bator in der Mongolei bis in die Türkei. Rund 120 Tonnen Gewürze würden jedes Jahr in Markranstädt verarbeitet. Dazu kämen dann noch die Aufträge, die wegen ihrer Größe über Fremdfirmen quasi nur durchliefen, sagte sie.

Ein paar Nummern kleiner ist Andrea Brauns Alpakahof Quesitz. "Wir haben immer so 25 bis 30 Tiere hier", erzählte sie. Jedes gebe anderthalb bis zwei Kilo Wolle pro Jahr, die geschoren, gekämmt, gesponnen, gewaschen und dann verstrickt werden wollen. Rohwolle verkaufe sie wegen des schlechten Preises kaum, aber Strickwolle sehr gut und gerne. "Dann brauche ich daraus keine Pullover zu stricken", schmunzelte sie.

Nach etlichen Auftritten bei regionalen Messen will sie nun in Berlin Reklame für ihre Produkte der so genannten Neuwelt-Kamele machen. In der Wolle seien Luftblasen eingeschlossen, Effekt: "Man schwitzt und friert nicht. Die Wolle ist weicher und wärmer als die von Schafen", beweist Braun Verkaufstalent.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.01.2015
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.08.2017 - 12:19 Uhr

Spitzenreiter mit Volltreffer-Jochmann / Schott Jena nach Auftaktsieg selbstbewusst

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr