Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Schüler wollten es: Gymnasium Markranstädt ist „Schule ohne Rassismus“
Region Markranstädt Schüler wollten es: Gymnasium Markranstädt ist „Schule ohne Rassismus“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 23.06.2017
Weil es die Schüler so wollten: Das Gymnasium Markranstädt ist jetzt „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Quelle: Gymnasium Markranstädt
Markranstädt

Das Markranstädter Gymnasium ist jetzt „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Am letzten Schultag wurde ihr der Titel vom Netzwerk für Demokratie und Courage verliehen, im Beisein aller Schüler, der Lehrer und Bürgermeister Jens Spiske eine entsprechende Tafel am Haus angebracht.

„Die Initiative kam nicht von der Leitung oder den Lehrern, sondern von den Schülern selbst“, erzählte Schulleiter Thomas Schönfeldt. Die hätten das Projekt angeschoben, selber die Unterschriften zu dem Bekenntnis der Schule ohne Rassismus zusammengetragen. Nötig seien nur 70 Prozent für die Verleihung des Titels, „aber bei uns unterschrieben über 80 Prozent“, freute er sich.

Im nächsten Jahr solle es mit dem Kooperationspartner der Schule, dem Werk II in Leipzig, verschiedene Kulturveranstaltungen zum Thema geben.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Markranstädt Mit Oldtimer-Rollern zum Matterhorn - Schweißperlen groß wie Tennisbälle

Fünf Oldtimerfreunde aus Markranstädt und Leipzig hatten ein großes Ziel: Von Leipzig aus ans Matterhorn. Hin und zurück. 2000 Kilometer in nur neun Tagen, mit Simsonrollern (SR 2) der Baujahre um 1960. Schaffen sie es?, lautete die Frage, die alle Motorsportfreunde interessierte.

23.06.2017

Es gehört inzwischen zur guten Tradition in Markranstädt, dass sich Schüler, Lehrer und sogar Kindergartengruppen kurz vor den Ferien noch einmal so richtig ins Zeug legen und für den guten Zweck rennen.

22.06.2017

Ein 52-jähriger Radfahrer ist am Mittwoch in Markranstädt gestürzt und am Unfallort verstorben – aus bislang unbekannten Gründen.

21.06.2017