Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Schülerchor auf internationaler Weihnachtsliederreise
Region Markranstädt Schülerchor auf internationaler Weihnachtsliederreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 16.12.2009
Markranstädt

In der Kirche entführten sie ihre Zuschauer auf eine Reise vom deutschen Weihnachtslied zu internationalen Stücken und wieder zurück zu jenen deutschen Ursprungs. Es erklangen unter anderem „Es ist ein Ros’ entsprungen“, „Il est né le divin enfant“ und John Lennons „So this is Christmas“. „Ich versuche, mehr Schüler-Instrumentalisten zu gewinnen, um das Konzert aufzulockern“, erzählte Chorleiter Lars Haugk (32), der an beiden Häusern Musik und Ethik unterrichtet. So spielten zur Freude der zahlreich versammelten Zuhörer auch Bläser und Klarinettisten mit Klavier im Duett. Der Chor besteht bereits seit der Gründung des Gymnasiums. Viele Jahre hatte ihn Wolfgang Werner geleitet – der auch die Tradition des Weihnachtskonzertes ins Leben gerufen hat –, bis er ihn 2007 abgab. Geblieben ist er aktives Chormitglied, und Werner dirigierte auch in der Laurentiuskirche das letzte Lied „Tausend Sterne sind ein Dom“. 55 Schüler unterstützen den Chor: rund 20 aus Schkeuditz und über 30 aus Markranstädt. In Schkeuditz machen nur Fünft- und Sechstklässler mit, in Markranstädt singen Fünft- bis Elftklässler. „Die Proben laufen getrennt, der logistische Aufwand wäre sonst zu groß“, erklärte Haugk. Geprobt wird in Markranstädt dienstags in der siebten und achten Stunde von 13.40 bis 15.20 Uhr. Mitmachen kann jeder - eine Stimmprobe vorausgesetzt.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon seit einigen Wochen wird er genutzt, gestern ist der Fußgängertunnel am Markranstädter Bahnhof mit Glühwein und Bratwurst offiziell eröffnet worden. Doch noch erfüllt die gut drei Millionen teure Investition nicht alle Wünsche.

15.12.2009

Ein ernstes Thema für jene Leute, die sich in Markranstädt regelmäßig um Frohsinn bemühen, war bis vor Kurzem die Gebührenordnung der Stadthalle, die die Narren noch vor ihren diesjährigen Auftritten beschäftigt hatte.

14.12.2009

Strahlende Zukunft für die Stadt der Energie. Zumindest für das an den Boss-Möbelmarkt angrenzende Areal: Auf einer Fläche von acht Hektar entsteht dort ein großer Solarpark.

10.12.2009