Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Schwelbrand verrußt Werkstatt in Kulkwitz
Region Markranstädt Schwelbrand verrußt Werkstatt in Kulkwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 16.08.2018
Die Polizei geht von einer Selbstentzündung aus. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Markranstädt

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat ein Schwelbrand das Innere einer Werkstatt im Gewerbegebiet Kulkwitz erheblich verrußt und dazu geführt, dass die Ummantelung von Elektrokabeln schmolz. Ursprung des Feuers war ersten Ermittlungen zufolge ein mit gebrauchten Putzlappen gefüllter Behälter.

Am nächsten Morgen entdeckte ein Mitarbeiter das Dilemma, als er im Firmenbüro vergeblich versuchte, den Strom einzuschalten. Daraufhin schaute er in der völlig verqualmten Werkstatt nach und entdeckte noch glimmende Stoffreste in einer Tonne mit den Lappen.

Er löschte sie und informierte den Geschäftsführer, der wiederum die Polizei rief. Nach ersten Erkenntnissen ist von einer Selbstentzündung auszugehen. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.

Von gr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Taucha, Schkeuditz und vor allem Markranstädt ist noch offen, wann es bei der Deutschen Bank wieder Geld gibt.

15.08.2018

Ein Banner am Gymnasium in Markranstädt formulierte, was viele dachten: „Hurra, endlich wieder ein EIGENES Gymnasium!“ Nach 16 Jahren ist am Montag eine Zweck-Ehe mit Schkeuditz zu Ende gegangen, die dereinst das Überleben sicherte ...

17.08.2018

In Markranstädt konnten am Dienstag zwei Einbrecher gestellt werden. Der Eigentümer eines Hauses hatte die 16- und 18-jährigen Brüder erkannt. Diese wurden bei ihrer Oma aufgefunden.

09.08.2018