Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Stadt plant Erhöhung der Kitagebühren
Region Markranstädt Stadt plant Erhöhung der Kitagebühren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 30.06.2010
Anzeige
Markranstädt

Wegen der gestiegenen Betriebskosten könnte dieser laut Verwaltungsvorschlag um mehr als ein Fünftel erhöht werden. Denn aus der Abrechnung des Jahres 2009 geht hervor, dass der Ansatz im Haushalt für 2011 nicht ausreicht.

Die geplante Beitragserhöhung stößt in der Opposition auf Widerstand. „Wir sind der Meinung, dass man die Betriebskosten auch ein Stück abfedern könnte“, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Heiko Küster. „Wir haben erst die Gewerbesteuer herabgesetzt, wir können sie nun auch ein Stück heraufsetzen.“ Küster fürchtet eine Abschöpfung des angehobenen Kindergeldes. „Viele ansässige Firmen begrüßen es, wenn die Eltern ihre Kinder in Markranstädt in die Kita bringen, dann können die sich doch auch an den Einrichtungen beteiligen“, schlug er vor. „Wenn wir uns mit dem Titel ,soziale Stadt’ schmücken, dann sollten wir uns an so etwas auch halten“, so der SPD-Stadtrat.

„Wir sind als Linke gegen eine Gebührenerhöhung“, erklärte deren Fraktionsvorsitzende Heike Kunzemann. Sie forderte, den Haushalt so umzugestalten, dass die Betriebskostenerhöhung nicht an die Eltern weitergereicht wird. Weiter regte sie an, wie anderorts die Kitagebühren einkommensabhängig zu regeln.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Volker Kirschner verwies noch auf eine interne Besprechung zu dem Thema, signalisierte aber persönlich Einverständnis gegenüber der Anhebung. „Wir haben die Preise jahrelang auf dem untersten Niveau gehalten, solange die Lage der Stadt gut war“, erklärte er. „Wenn es jetzt weniger Einnahmen gibt, müssen wir die Gebühren auch gegenüber den anderen Kommunen anpassen“, sagte er weiter. Er wolle daher seiner Fraktion – sie verfügt mit zwölf Sitzen über die absolute Mehrheit – vorschlagen, den Beitrag anzuheben. Dieser könne aber in besseren Zeiten auch wieder gesenkt werden, erläuterte Kirschner.

Wer im öffentlichen Teil dabei sein möchte, kann sich am 1. Juli um 18.30 Uhr im Altranstädter Schloss, Am Schloss 2, einfinden, wo die Stadträte letztmalig vor der Sommerpause tagen.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verärgerung und Kompromissbereitschaft hielten sich am Montagabend im 58 Einwohner starken Meyhen die Waage: Während des Vororttermins erklärten Geschäftsführer Andreas Berthold vom Abwasserzweckverband (ZV Wall) und drei Vertreter der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) als Bauträger unterstützt von Markranstädts Bürgermeisterin Carina Radon (CDU), warum statt der von Bürgern favorisierten Kleinkläranlagen noch 2010 eine zentrale Entsorgung entstehen soll.

29.06.2010

Zum Start der ersten Ferienwoche packen Angestellte der Markranstädter Stadtbibliothek eine bunte Kiste mit Büchern, um Badegäste an den Beckenrand im Stadtbad einzuladen.

28.06.2010

Action im Markranstädter Stadtbad am letzten Schultag: Es sind aber noch nicht die Schüler, die Abkühlung im frischen Nass suchen. Stattdessen trainierten dort Donnerstag und Freitag bis zu 18 Bundespolizisten im Wasser, die sonst Dienst auf dem Leipziger Hauptbahnhof tun.

25.06.2010
Anzeige