Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Stahlglocken demontiert
Region Markranstädt Stahlglocken demontiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 13.10.2009
Anzeige
Markranstädt

In der Höhe koordinieren Jochen Rittermüller vom begleitenden Ingenieurbüro mit Arbeitern der Zimmerei Gefüge und Gefache aus Crimmitschau und der örtliche Kirchvorsteher Christian Lehnert den Auftakt der Demontage der drei Stücke, die 1951 in Apolda aus Stahl angefertigt worden sind.

„Wir gehen davon aus, dass die neuen gemeinsam mit der Miltitzer Glocke im Dezember dieses Jahres in Karlsruhe gegossen werden“, sagt Pfarrer Michael Zemmrich. Wie berichtet, werde das neue Geläut aus Bronze gefertigt. Die Reise im gemieteten Bus nach Karlsruhe hat Zemmrich schon fest eingeplant. Der genaue Termin für den Neuguss der Glocken ist noch unklar. „Der ist abhängig von dem Lehmmodell für die Form, das vorher trocknen muss“, erläutert Zemmrich. Bis Anfang Dezember sollen die vorbereitenden Arbeiten am Glockenstuhl erledigt sein. Die Weihe werde für den 31. Januar angestrebt, berichtete er.

Die Stahlglocken liegen vorläufig auf dem Kirchgelände nahe der Auffahrt in Quesitz. Der endgültige Standort dort soll noch vorbereitet werden. „Wir überlegen, ob wir die Glocken mit einer Lasur überziehen, damit sie nicht rosten“, erzählt Zemmrich. Die 68-jährigen Werke sollen zusammengeschweißt und für sie soll ein Kiesbett ausgehoben werden, auf dem sie dann auf zwei Eichenbohlen zu sehen sind. „Hätte es die Friedliche Revolution vor 20 Jahren nicht gegeben, könnten wir heute sicher nicht unsere Kirche sanieren“, freut sich der Pfarrer über das historische Datum für die Demontage, das sich zufällig ergab.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 1. Markranstädter Unternehmermesse (Mum) hat am Freitag und Sonnabend zahlreiche Besucher in die Stadthalle gelockt. 55 Aussteller präsentierten an Ständen ihr Gewerbe, Ausbildungen und Berufe.

13.10.2009

Zu seiner ersten Sitzung nach der Kommunalwahl vom Juni trifft sich heute der Ortschaftsrat Großlehna im Feuerwehrgerätehaus in der Bahnhofstraße 56. Neben der Wahl des Ortsvorstehers und eines Stellvertreters stehen unter anderem der vorzeitige Bebauungsplan Günthersdorfer Weg in Altranstädt sowie ein Satzungsbeschluss zum Glasauer Weg in Großlehna auf dem Programm.

29.09.2009

Auch ambitionierte Projekte beginnen mit ersten Schritten. Solche gehen Rathaus und der Leipziger Verein Richtungswechsel jetzt auf einem lange verlassenen Gelände des Bauhofes in der Zwenkauer Straße.

29.09.2009
Anzeige