Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Steine des Anstoßes
Region Markranstädt Steine des Anstoßes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 18.09.2009
Anzeige

. Mehrmals gab es Anfragen nach dem Termin der Maßnahme, so im Technischen Ausschuss oder im Stadtrat.

Der frühere Feldweg, den Radfahrer und Fußgänger immer nutzten, um zum Kulkwitzer See zu gelangen, sei für die Baufahrzeuge geschottert worden, berichtet SPD-Stadtrat Klaus Bräunig. „Die ziemlich großen Steine führten dazu, dass sich unter anderem mein Enkel verletzt hat, Fahrräder kaputt gehen und Radfahrer nun den Weg über den Kinderspielplatz nehmen“, erzählt Bräunig. Er fordert, dass diese Trasse wieder in den vorherigen Zustand versetzt oder aber zur Straße ausgebaut wird. Der hässliche Bauzaun, der das Spielareal bis vor Kurzem sicherte, könnte durch Hecken ersetzt werden, regt er an.

„Anfang Oktober werden wir einen Recyclingbelag auf den Weg auftragen lassen“, erklärt Sauna-Betreiber Andreas Menger auf Nachfrage. Zudem wies er darauf hin, dass dort zuvor auch nur ein Feldweg gewesen sei.

Dazu, wie das Kinderareal gesichert werden soll, gab die Stadtverwaltung Markranstädt gestern keine Auskunft.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 14-Jähriger wollte am Dienstag gegen 18 Uhr mit seinem Rad an einem Auto, das am rechten Fahrbahnrand in der Miltitzer Straße im Ortsteil Lindennaundorf stand, vorbeifahren.

17.09.2009

Markranstädt. Seitdem knapp 10 000 Bürger aus Markranstädt und Umgebung mit ihrer Unterschrift der Bürgerinitiative „Pro Kulki kontra Bebauungswahn“ Gewicht verliehen haben, mehren sich Zweifel an der Entwicklung eines Bebauungsplanes für das Westufer des Kulkwitzer Sees – offenbar auch auf seiten verschiedener Markranstädter Stadträte.

17.09.2009

In eine Werkhalle Am Gläschen in Großlehna sind unbekannte Täter im Zeitraum vom 11. bis 14. September eingebrochen. Fachmännisch bauten sie eine Heiztherme ab und entwendeten diese, so die Polizei.

17.09.2009
Anzeige