Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Straßenfest adé - Kinderfest olé
Region Markranstädt Straßenfest adé - Kinderfest olé
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 14.06.2017
Festumzug: Kunterbunt wird es an diesem Sonntag wieder. Quelle: A. Kempner
Markranstädt

Am Wochenende steht das nächste Kinderfest – das 142. – vor der Tür. Ein viertes Straßenfest der Markranstädter Händler wird es hingegen in diesem Jahr nicht geben.

Viele Händler seien noch „sehr erschöpft“ von den Vorbereitungen des letzten Festes, erklärte auf Anfrage der Vorsitzende des Unternehmervereins, Leander Reichelt. Auch wegen der schweren Krankheit eines Vorstandsmitgliedes sei daher entschieden worden, sich nicht auch die Last eines Festes aufzubürden und als Verein wieder an die Wurzeln zurückzukehren: Ein regelmäßiger Stammtisch diene dem Austausch unter den Kaufleuten, dem Knüpfen von Kontakten und Netzwerken.

Ein kleines Fest, vermutlich auf dem Rewe-Parkplatz werde es wohl im Sommer geben, aber kein großes wie in den drei Vorjahren jeweils zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober. Vielleicht wieder im nächsten Jahr, so Reichelt.

Was er nicht sagt: Vereinsmitglied Rainer Schröder trat nach den jüngsten Vorstandswahlen aus, bei denen es um die Mitarbeit im Verein durchaus kontroverse Vorstellungen gab. „Ich brauche jemanden an der Spitze, der etwas bewegt“, erklärte Schröder auf Anfrage. Bei einer Kampfabstimmung unterlag er jedoch gegen den Amtsinhaber. Schröder galt in den Vorjahren als treibende Kraft hinter dem Straßenfest, war der aktivste im Organisationsteam.

Wie berichtet, hatten Stadt und Händler das Fest 2014 aus der Taufe gehoben, um wegen der Sanierung der Leipziger Straße die Kaufleute an der Straße zu unterstützen. Im Jahr darauf wurde die Straßeneinweihung groß gefeiert, auch 2016 kamen trotz schlechten Wetters tausende Besucher in Markranstädts gute Stube. Auf Anfrage erklärte die Stadt, sie habe keine Ressourcen, das Fest selber fortzuführen. Versuche, es mit dem Kinderfest organisatorisch zu verknüpfen, seien gescheitert .

So wird ab Donnerstag beim Kinderfest alles beim Alten bleiben. Das umfangreiche Programm startet Donnerstag 9.30 Uhr mit einer Kinderveranstaltung in der Stadthalle. Viele Sportaktionen laufen, Sonnabend ist Familientag im Stadtbad, bis Sonntag locken jede Menge Mitmachaktionen, abends gibt’s jeweils eine Disco-Party, Sonntagnachmittag ab 14 Uhr den großen Festumzug mit 26 Wagen.

Wer zum Feuerwerk am Sonntagabend ins Stadion oder auf den Festplatz zu Rummel und Disco will, muss jedoch wie in den Vorjahren eine Festplakette für fünf Euro erwerben – immer sehr zum Ärger der Schausteller.

Die Stadt Markranstädt ruft zum Fest alle Bürger auf, ihre Häuser farbig zu schmücken. Sie selbst wird auch ihr Rathaus herausputzen. Bürger könnten zum Fest künftig auch Flagge zeigen, heißt es nun. Erstmals könne die Stadtfahne in Grün und Weiß mit dem Stadtwappen des heiligen Bartholomäus in einer Größe von 75 x 110 Zentimeter im Bürgerrathaus zum Einkaufspreis von 15 Euro erworben werden.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gute Nachrichten rund um den ehemaligen König-Albert-Park, auch Stadtpark genannt: Das Rathaus plant, die großzügige Grünanlage langfristig wieder herzurichten. Das kündigte Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler) bei der Ausstellungseröffnung mit historischen Aufnahmen zu dem Areal im Bürgerrathaus am Donnerstagabend an

10.06.2017

Ein richtiger Herzensbrecher beherrscht derzeit den Alltag von Tiger-Queen Carmen Zander. Ein sechs Monate alter Königstiger muss in ihre Tigergruppe eingelebt werden. Nach dem Tod von Tiger-Kater Gandhi im Februar soll er in ein paar Jahren der Herr im Katzenstall werden.

09.06.2017

Diese Personalie hat es in sich: Sven Pleße (53), im vorigen August wegen angeblicher Betrügereien geschasster Bauamtsmitarbeiter aus Markkleeberg, wird neuer Bauamtleiter in Markranstädt. Einstimmig wurde er jetzt vom Stadtrat gewählt. Dort bekommt er es gleich mit Ringelnattern an der Kitabaustelle „Am Stadtbad“ zu tun.

07.06.2017