Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Streit um Sperrung der Leipziger Straße

Streit um Sperrung der Leipziger Straße

Wie geht es weiter in der Leipziger Straße nach der angekündigten Vollsperrung ab Ende nächster Woche? Aufgebrachte Einzelhändler machten beim Stadtrat am Donnerstagabend ihrem Unmut über die geänderten Pläne Luft, forderten von der Stadtverwaltung Hilfe.

Voriger Artikel
Mobiler Portalkran und eine billig-bunte Donut-Tüte
Nächster Artikel
Der Ball rollt auch beim Kinderfest

Ende nächster Woche wird die Leipziger Straße zwischen Karl- und Eisenbahnstraße gesperrt.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Das Rathaus hatte eigens Planer István Pataki vom Ingenieurbüro IHB eingeladen, das für das federführende Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) die Planung des B87-Umbaus erledigt hatte. Und so wie Frank Hahn von der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Auftrag einiger Händler die nicht geplante Vollsperrung der Einkaufsmeile zwischen Karlstraße und Eisenbahnstraße heftig kritisierte und von der Stadt forderte, sich für den Schutz des Gewerbes einzusetzen, verteidigte der Planer die Maßnahme als unausweichlich und im Übrigen auch als von vornherein nicht anders gedacht.

Denn von Anfang an sei nur die Erreichbarkeit der Geschäfte für Anlieferung und Kunden oberstes Ziel gewesen. Das bleibe auch nach der Vollsperrung möglich, allerdings mit Einschränkungen, so Pataki. Weil die schon fertige Fahrbahn zu schmal sei, um den sicheren Bauablauf auf der anderen Seite zu ermöglichen, könne die Straße nicht offiziell halbseitig geöffnet werden. Befahrbar sei sie dennoch, sagte er vieldeutig.

Händler kritisierten das Handeln auch der Stadt als wenig bürgernah, meinten, keinen Rathausmitarbeiter auf der Baustelle gesehen zu haben. Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt) verwahrte sich dagegen. Die Stadt sei nicht Bauherr, habe ein "ureigenstes Interesse", dass der Einzelhandel möglichst wenig in Mitleidenschaft gezogen werde. Bauen gehe nun mal nicht ohne Beeinträchtigungen. Die Stadt habe nur beschränkte Einflussmöglichkeiten.

In der Fragezeit erklärte Pataki auf Anfrage von Stadtrat Hans-Jürgen Berg (Linke) nach dem Schuldigen für die Planung, dass es nur dem Verhandlungsgeschick der Stadt geschuldet gewesen sei, dass es bisher nur halbseitige Sperrungen gab. Der Bauherr habe lieber komplett unter Vollsperrung arbeiten lasen wollen, erklärte Pataki.

"Wir wollen aus der Leipziger Straße einen langen Markt machen. Aber das nützt nichts, wenn kein Geschäft mehr da ist", beschrieb Volker Kirschner (CDU) die Misere. Auf seine Frage nach irgendeiner Möglichkeit, den Durchfahrtverkehr doch noch offiziell zu erlauben, sah Pataki auch keine Möglichkeit. Richtung Spiske fragte Kirschner nach einem finanziellen Ausgleich für die Händler - was dieser wie erwartet ablehnte. Das sei im Haushalt so nicht geplant gewesen, so Spiske.

Am Ende brachte es Heike Kunzemann (Linke) so auf den Punkt: "Da wird sich doch wieder ein Schleichweg finden wie jetzt über Nettomarkt-Parkplatz und Tankstelle." Ortskundige kennen die Lücke schon: Wieder ein Supermarkt...

 

 

Beschlüsse:

Sportcenter: Bei vier Enthaltungen und ohne Gegenstimmen legitimierte der Stadtrat nachträglich eine unter Vorbehalt gefasste Eilentscheidung des Bürgermeisters zur Beendigung des Sportcenter-Gerichtsstreits. Wie berichtet, zahlen Architekt und Versicherung zusammen 215 000 Euro - weniger als erhofft, aber mehr als von ihnen ursprünglich angeboten.

Gewerbe: Die Stadt verkauft ein 1000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewebegebiet Nordost an Detzner Fliesenbau, das seinen Handwerksbetrieb aus der Innenstadt dahin verlegt.

Erschließung: In Seebenisch setzt die Stadt ihr Vorkaufsrecht ein und tritt in einen Grundstückskaufvertrag ein. Es geht dabei um kleine Verkehrswegeflächen, die für die Erschließung von Baugrundstücken nötig seien, hieß es.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.07.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr