Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Tigermädchen feiern zwölften Geburtstag
Region Markranstädt Tigermädchen feiern zwölften Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.10.2017
Besucher mit Geschenk dürfen den Tieren Leckerlis geben. Quelle: Carmen Zander
Markranstädt/Dölzig

Am Tigergehege in Dölzig, nur einen Steinwurf von Frankenheim und dem dortigen Unterstützerverein entfernt, wird es am Sonntag schon wieder feierlich. Nach der Taufe von Jungtier Sandokan wird am Wochenende Geburtstag gefeiert.

„Meine vier Tigergeschwister Face, Imani, Aschanti und Kiara haben diesen Sonntag ihren zwölften Geburtstag“, erzählt Dompteurin Carmen Zander. Sie hatte die Tiger noch als Jungtiere aus dem Tierpark Stukenbrock nahe Bielefeld geholt. Gandhi, der Kater des damaligen Wurfes, war Ende Februar nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Sandokan soll in seine Fußstapfen treten.

Da am Sonntag auch Tigerschau ist, solle der Geburtstag der Geschwister gefeiert werden, findet „Tigerqueen“ Zander. Besucher könnten dazu gerne auch Geburtstagsgeschenke mitbringen. Möglich seien zum Beispiel Sägemehl, das man in Zoohandlungen bekomme, „oder Fleisch wie Hühnchen, Pute, Rindfleisch oder Kaninchen“, erklärt Zander. Auch Milch und Eier seien bei ihren Geburtstagskindern sehr beliebt.

„Als Gegenleistung dürfen die Besucher, welche ein Geschenk für die Tigermäuse mitgebracht haben, meinen Tigern Fleischstückchen am Stöckchen hautnah geben“, erklärt sie. Natürlich gebe es auch eine tolle Tigerprobe. Und auch der „Herzensbrecher“ Sandokan sei zu sehen. Die Tierschau mit Probe geht von 14 bis 19 Uhr, Erwachsene zahlen acht Euro Eintritt, Kinder fünf. Das Tigergelände befindet sich in der Frankenheimer Straße 26 in Dölzig, direkt auf dem Firmengelände von DVD neben der Esso-Tankstelle.

Von -tv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Bombendrohungen gegen sieben Altenheime im Kreis Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Leipzig ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es werden Zusammenhänge zu früheren Taten dieser Art geprüft. Eine heiße Spur gebe es bislang nicht.

20.10.2017

Nach Drohanrufen in fünf Altenpflegeheimen im Landkreis Leipzig am Sonntag und Montag geht das makabre Spiel des anonymen Täters am Dienstag weiter – am Vormittag gingen in einem Polenzer Heim (Stadt Brandis) und in Zwenkau entsprechende Anrufe ein.

17.10.2017

Ein anonymer Anrufer hat am Montag kurz nach 8 Uhr mit einem Sprengsatz im Awo-Altenpflegeheim „Im Park“ gedroht. Das Haus mit über einhundert teilweise bettlägrigen und kaum transportfähigen Bewohnern wurde mit einem Riesenaufwand geräumt, durchsucht und am späten Mittag wieder freigegeben - ohne Befund.

17.10.2017