Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Trotz einiger Absagen gelungene Premiere

Trotz einiger Absagen gelungene Premiere

Die Bedingungen für die kleine Premiere in der Markranstädter St. Laurentiuskirche waren nicht gerade günstig. Und dennoch war Kantor und Dirigent Frank Lehmann gestern mehr als zufrieden mit den Darbietungen von Chor, Orchester und Solisten am Sonnabend bei der Aufführung der Kantaten vier bis sechs des Bachschen Weihnachtsoratoriums.

Voriger Artikel
Stadtrat tagte: Fragen schon zur Tagesordnung
Nächster Artikel
910 000 Euro für Grundschulanbau

Hochkonzentriert: Chor und Orchester bei der Uraufführung zweier Kantaten aus Bachs Weihnachtsoratorium in der St. Laurentiuskirche.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Nummer fünf und sechs, vom großen Komponisten auch extra geschrieben für die Zeit nach dem eigentlichen Fest, wurden erstmals in Markranstädt aufgeführt. "Und es war vielleicht auch gut, sie jetzt erst aufzuführen", meinte Lehmann gestern. Abseits vom Adventsstress in vielen Familien habe so in der Kirche beim Publikum eine Ruhe und Gelassenheit geherrscht, wie sonst eher selten. Lehmann. "Man hätte eine Stecknadel fallen hören können."

Etwa zu drei Vierteln gefüllt sei die große St. Laurentiuskirche gewesen, freute er sich. Dabei sei der Vorverkauf für die weniger oft gespielten Kantaten noch sehr schleppend gelaufen, viele Karten erst über die Abendkasse weggegangen.

Die Besucherzahl war nicht das einzige, was dem Dirigenten und Organisator Lehmann im Vorfeld Sorgen bereitete. "Wir hatten nur sechs Wochen Zeit für die Proben", so der Kantor. Acht Proben für zwei neue Kantaten seien nicht viel. Zudem habe er ein neues Streichorchester und neue Soliste für die Aufführung zur Verfügung gehabt - "wir haben also ein bisschen gepokert", schmunzelte er.

Den Freitag und den Vormittag vor dem Konzert ging die Aufregung weiter. "Es gab viele Absagen aus dem Chor, einige wurden krank", erzählte Lehmann. Er habe sich schon gar nicht mehr getraut, ans Telefon zu gehen.

Am Ende standen dann noch rund 40 Chormitglieder auf den Podesten in der Kirche. Er habe zwar mit 50 kalkuliert, so Lehmann, "aber der Chor war äußerst diszipliniert und hat gezeigt, dass er auch so große Aufgaben meistern kann", war er sichtlich stolz auf das Erreichte.

Es habe viel und lange Applaus gegeben hinterher. Gerade die Kantaten fünf und sechs hätten auch eine ungeheure musikalische Kraft, die den bekannteren Kantaten in nichts nachstehen würden, meinte er.

Es sei trotz der vielen Unbekannten alles so gut gelaufen und die Resonanz sei so gut gewesen, dass er sich vorstellen könnte, das Konzert in zwei Jahren zu wiederholen, sagte er gestern. Dann sei auch eine Aufführung etwas näher an Weihnachten heran sicher möglich.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.02.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr