Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt U 18-Wahl: Mehr als 200 Jugendliche dabei
Region Markranstädt U 18-Wahl: Mehr als 200 Jugendliche dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 19.05.2015
Fabian, Marco, Kevin und Jennifer (v.l.) geben bei der U18-Wahl ihre Stimmen ab. Quelle: André Kempner

Die bundesweite Aktion wird bereits zum dritten Mal von der Steuerungsgruppe angeboten, zu der das Deutsche Kinderhilfswerk, der Deutsche Bundesjugendring und die Landesjugendringe gehören.

In das Wahllokal im JBZ kamen gestern Schüler aus Plagwitz, Grünau und Markranstädt. Viele allerdings ziemlich unvorbereitet. Eine Schülerin wählte die Grünen, "weil mir die Farbe so gut gefällt". Und ihre Freundin machte ihre Kreuze bei der CDU, "keine Ahnung warum, fiel mir so ein".

Doch es gab auch einige, die sich im Vorfeld Gedanken gemacht hatten. Malven Matheja schaute sich die Programme schon sehr genau an, bevor er an die Urne ging. "Gerade als Jugendlicher sollte man sich für Politik interessieren, denn in ein paar Jahren entscheiden wir, wie es weitergeht", sagte der 15-Jährige. Das war auch ein Grund, weshalb er sich als Wahlhelfer zur Verfügung stellte und den anderen Jugendlichen die Wahlzettel erklärte.

Fabian und Marco von der Arwed-Rossbach-Schule hatten sich vorab über das Internet, den Wahl-o-Mat und per Nachrichten über die Parteien und deren Ziele informiert. "Wenn ich nicht wählen gehe, darf ich mich hinterher nicht beschweren, wenn mir die Politik nicht passt", begründete der 16-jährige Marco. Für ihn ist klar, auch später zu wählen, "denn wir sind selbst für unsere Zukunft zuständig".

Für Veronika Werner, die Leiterin des JBZ, und Wahlhelferin Silvana Nörrenberg ist die U 18-Wahl ein gutes Instrument, Jugendliche mit Politik vertraut zu machen und mit ihnen darüber zu diskutieren. Nicht umsonst stand an der Wahlurne, einer Mülltonne, "Politik ist kein Müll".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.09.2013

Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Große Ehre für das Landwirtschaftliche Verarbeitungszentrum Markranstädt (LAV): Das Unternehmen, das seit 1991 aus Klärschlamm mehr macht, erhielt den diesjährigen Großen Preis des Mittelstands der Oskar-Patzelt-Stiftung - sozusagen den Mittelstands-Oskar.

19.05.2015

Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrslärm Markranstädt befürchtet, dass der Antrag des Rathauses auf Einführung von Tempo 30 auf den beiden Bundesstraßen der Stadt ins Leere läuft und hat sich mit der Bitte um Hilfe an die Bundestags-Direktkandidaten gewandt.

19.05.2015

Wer aus Frohburg kommt und dort aufgewachsen ist, kennt sich dort aus wie in seiner eigenen Hosentasche. Der FDP-Bundestagskandidat Steve Görnitz steht nun vor der Herausforderung, seinen Wahlkreis Leipziger Land sehr genau kennen zu lernen, um von Problemen und Sorgen der Bewohner zu erfahren.

19.05.2015
Anzeige