Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ungeliebte Seenplatte verschwindet von ganz alleine

Das „Wunder von Gärnitz“ Ungeliebte Seenplatte verschwindet von ganz alleine

Eines der komplexesten Probleme der Stadt Markranstädt scheint sich gerade in Luft aufzulösen: Die Vernässungsfläche in Gärnitz, von manchen liebevoll auch Seebenischer Seenplatte genannt, wird immer kleiner.

Nur noch halb so groß wie vor einem Jahr und streckenweise nur knöcheltief ist das Gewässer inzwischen.

Quelle: Kempner

Markranstädt. Eines der komplexesten Probleme der Stadt Markranstädt scheint sich gerade in Luft aufzulösen: Die Vernässungsfläche in Gärnitz, von manchen liebevoll auch Seebenischer Seenplatte genannt, wird immer kleiner.

Um es vorwegzunehmen: Den Grund kennt niemand so genau. Die einen sagen, es sei der insgesamt trockene Sommer gewesen, der vielerorts die Grundwasserstände sinken ließ. Andere meinen, die Arbeiten an der Kanalisation in Seebenisch hätten zu Veränderungen der unterirdischen Wasserströme geführt. Wieder andere glauben, das Wunder von Gärnitz hänge mit der Trockenlegung des benachbarten Sportplatzes zusammen. Seitdem dort die Drainage funktioniere und das beim Sportplatz zusammenlaufende Wasser der oberhalb liegenden Felder nicht mehr über die Kleingärten Richtung See abläuft, sondern in die Kulkwitzer Lachen umgepumpt wird, ist tatsächlich die Vernässungsfläche um über die Hälfte kleiner geworden. Ob der zeitliche Zusammenhang auch ein kausaler ist, muss sich aber erst noch erweisen.

Die Stadt versucht trotzdem schon Nägel mit Köpfen zu machen, hat beim Landratsamt einen niedrigeren Wasserstand beantragt. Denn so kurios es klingt: Die Vernässungsfläche ist als Gewässer der Gemeinde festgestellt – und das hat gewisse Regularien auch zur Wasserhöhe einzuhalten.

Zuletzt hatte der Kreis eine Höhe von 121,10 über Normalnull festgelegt, wie berichtet eine Gefahr für die dort lebenden Flora und Fauna gesehen, wenn der Pegel darunter sinkt. Letztmalig sei im März diesen Jahres Wasser abgepumpt worden, um den Pegel zu erreichen, so die Stadt. „Seitdem hat sich der Wasserstand natürlich auf einen Pegel von 120,71 abgesenkt“, heißt es.

Inzwischen dürfte er noch weiter gesunken sein. Bei einer Kontrolle am Dienstag stand die Messlatte am Pumpenhäuschen mit vier Zentimetern kaum noch im Wasser. Vor einem Jahr lugte nur noch das Hausdach aus dem Nass.

Beantragt hat die Stadt nun einen Pegel von 120,75 Metern über Normalnull, also 35 Zentimeter weniger als zuletzt. Damit sei der Grundwasserstand stabil, könnten Schwankungen mit negativen Auswirkungen auf benachbarte Häuser und Straßen vermieden werden, heißt es. Kleingartenanlage und Sportplatz seien damit nicht mehr gefährdet, die Gefahr für die Ortsverbindungsstraße verringert, landwirtschaftliche Flächen teilsweise wieder nutzbar.

Der Kreis hat noch nicht entschieden, warnt jedoch vor einer Festschreibung von größeren Flachwasserzonen und einer weiteren Veränderung des Gewässer-Charakters. Sollte die Stadt das Gewässer ganz beseitigen wollen, müsse sie dies über ein Planfeststellungsverfahren bei der Landesdirektion beantragen, so der Kreis. Wer es genehmigen muss, wenn das Wunder einfach so weitergeht, beantwortete der Kreis nicht.

Von Jörg ter Vehn

Markranstädt 51.276489349865 12.225588795801
Markranstädt
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr