Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Urnengarten schafft „Geborgenheit“ in Markranstädt

Neue Bestattungsform Urnengarten schafft „Geborgenheit“ in Markranstädt

Eine neue Form der Urnenbeisetzung wird jetzt in Markranstädt angeboten. Zur Eröffnung der „Urnenruhegemeinschaftsgrabanlage Geborgenheit“ auf dem Friedhof kamen gleich 50 Gäste.

Neue Bestattungsform: „Geborgenheit“ nennt sich der neue Urnenruhegarten, der am Donnerstagmorgen auf dem Friedhof Markranstädt eröffnet wurde.

Quelle: Kempner

Markranstädt. Eine neue Form der Urnenbeisetzung wird jetzt in Markranstädt angeboten. Zur Eröffnung der „Urnenruhegemeinschaftsgrabanlage Geborgenheit“ auf dem Friedhof kamen gleich 50 Gäste.

Auf der Landesgartenschau in Oelsnitz sei die Idee für diese Anlage erstmals präsentiert worden, erzählte Gärtner Tobias Ifland. Er hatte das rund 40 Quadratmeter große, gärtnereibetreute Feld mit 30 Urnenreihengräbern und jeweils einem kleinen Grabmal, mit einer Lebensspirale in der Mitte und mit einer symbolischen Bepflanzung von Rose bis Ahornbaum der Friedhofsverwaltung vorgeschlagen. Mit dem würdevollen Ruhegarten wolle man in der schnelllebigen heutigen Zeit ein Zeichen setzen, dass es wichtig sei, auch an das Gestern zu denken.

Pfarrer Michael Zemmrich ordnete die neue Grabanlage in die Trauer- und Bestattungskultur ein. Trauern müsse nicht jeder allein, Trauerarbeit brauche einen gesellschaftlichen Ort. Der Ruhegarten stehe in dieser Tradition, er sei ein weiteres Angebot für die Bestattung.

Bürgermeister Jens Spiske sprach den Wandel der Bestattungskultur an, die größere Vielfalt dabei heute. Es gebe heute viele verschiedene Lebensentwürfe, die sich letztlich auch bei den Begräbnissen bemerkbar machten. Bei dem neuen Urnengarten werde den Angehörigen die regelmäßige Pflege abgenommen. Viele Familien könnten so von der quälenden Frage befreit werden, wie sie die Grabstellen ihrer Angehörigen zukünftig betreuen wollen.

Gleich neben dem Urnengarten schraubten Zemmrich und Spiske das erste Schild an einen gespendeten Zierapfelbaum. Er soll künftig noch andere Bäume um sich versammeln. Unter dem Motto „lebendige Erinnerung“ werde künftig Angehörigen angeboten, ab einer Spende von 350 Euro einen Baum mit einer Gedenktafel zur Erinnerung an den Verstorbenen zu pflanzen, erklärte Friedhofsverwalter Tobias Merz. Damit auch einen Ort zur Trauer zu schaffen, könne wichtig werden für Angehörige, die einen Verstorbenen etwa mit einer Seebestattung beisetzen ließen, oder in einem anonymen Gräberfeld.

Der kirchlich betriebene Friedhof bietet – wie viele andere Einrichtungen auch - bereits jetzt eine Reihe von unterschiedlichen Beisetzungsformen an. Neben der klassischen Einzelgrabstelle gebe es zum Beispiel auch Partnerurnengräber, erläuterte Merz. Zudem gebe es in Markranstädt Urnenreihengräbergemeinschaften mit geringerem Pflegeaufwand für die Gärtner, was sich auch im Preis widerspiegele, erklärte er.

Von Jörg ter Vehn

Markranstädt Schwarzer Weg 51.296650063926 12.207887946558
Markranstädt Schwarzer Weg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

19.10.2017 - 17:32 Uhr

In der Kreisklasse in Nordsachen ist es wieder spannend geworden, auch, weil Schmannewitz seinen dritten Tabellenplatz festigte.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr