Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Wahlausschuss: Alle Bewerber zugelassen
Region Markranstädt Wahlausschuss: Alle Bewerber zugelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 19.05.2015
Logo

Die Wahlausschuss-Vorsitzende Ursula Wagner ging insbesondere ausführlich auf eine Beschwerde ein, die sich gegen die neu aufgestellte Liste Bürger für Markranstädt wandte. Wie berichtet, befürchtet die "Bürgerinitiative Pro Kulki - Contra Bebauungswahn. Bürger für Markranstädt" Verwechslungen und eine Täuschung der Wähler.

"Wir haben das ausführlich geprüft und keine rechtliche Grundlage gefunden, nach der wir tätig werden müssen", sagte Wagner. Anders hätte es aussehen können, wenn die BI selber angetreten wäre.

Der BI-Name habe nichts mit dem der Bürger für Markranstädt zu tun, sagte Ingrid Barche von der neuen Gruppierung. Schließlich gehe es um einzelne Begriffe, die sich so oder ähnlich im Namen vieler Parteien fänden. "Wenn wir den Namen so spät noch hätten ändern wollen, hätte es im Gegenteil Probleme gegeben", erklärte sie und verwies auf die Unterstützungsunterschriften, die womöglich neu zu bewerten wären.

Rosi Glöckner, Sprecherin der BI, akzeptierte gestern die Erklärung. Es sei auch nicht geplant, dagegen weiter vorzugehen. "Uns geht es nur um die Klarstellung wir sind nicht die und die sind nicht wir", sagte sie.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.03.2014
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Traumhaft! Da geht einem doch das Herz auf." Christian Bier schaut schwer beeindruckt auf die Maschine, die Norbert Vogler ins Gasthaus "Seenswert" in Göhrenz geschoben hat.

19.05.2015

Ein Schüleraustausch der besonderen Art findet derzeit in Markranstädt statt. Dort begann gestern in der Oberschule der Unterricht für eine 20-köpfige Schülergruppe aus dem 10 358 Kilometer entfernten Guayaquil in Ecuador.

19.05.2015

Überraschung für die etablierten Parteien: Neben den Freien Wählern tritt eine weitere neue politische Kraft bei den Kommunalwahlen an. Die "Bürger für Markranstädt" bewerben sich mit sechs Kandidaten für den Stadtrat, wollen auch Vertreter in die Ortschaftsräte von Großlehna und Göhrenz schicken.

19.05.2015
Anzeige