Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Wegen EM-Halbfinale: Stadträte absolvieren Sitzung im Eiltempo
Region Markranstädt Wegen EM-Halbfinale: Stadträte absolvieren Sitzung im Eiltempo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 08.07.2016
Schnelle Stadträte: Das Rathaus von Markranstädt. Quelle: LVZ
Anzeige
Markranstädt

Im Eiltempo absolvierte der Stadtrat von Markranstädt am Donnerstagabend sein umfassendes 17-Punkte-Programm. Um nichts vom EM-Halbfinale der deutschen Fußballer zu verpassen, hatte der Ältestenrat sogar eigens die nicht-öffentliche Sitzung vor die öffentliche gelegt. Bekanntlich half es nichts – diente aber ungewohnt kurzen Debatten.

So wurden die Änderungen zur Straßenreinigung in Großlehna durchgewunken. Wie berichtet, hatte das Rathaus neu ausschreiben, die Gebühren neu kalkulieren müssen. Die Grundgebühr steigt nunmehr von 5,24 Euro auf 6,10 Euro, die bisherige Reinigungsklasse I entfällt, pro Veranlagungsmeter werden statt 0,75 Euro nun nur noch 0,71 Euro fällig.

„An der Schachtbahn“ billigte der Rat ein kleines innerörtliches Bebauungsplangebiet. Die Unterlagen dazu werden nun für jedermann im Rathaus ausgelegt. In dem Areal will die Stadt unter anderem einen Missstand beseitigen und die vermüllte Brache eines alten Kindergartens beräumen lassen. Neben Ein-, Doppel- und Reihenhäusern soll für den privaten Investor auch Geschosswohnungsbau möglich sein.

Die Markranstädter Bau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft (MBWV) vermarktet jetzt auch die Baugrundstücke in der Ranstädter Mark sowie dem Gebiet „Am Schrägweg“. Parallel wird der Bebauungsplan Ranstädter Mark angepasst. Weil schon größere Ansiedlungsbegehren etwa für 23 000 Quadratmeter in der Mark vorliegen, dadurch dort eventuell weniger Aufwand in die innere Erschließung fließen kann, sollen die Verfahren ineinander laufen. Die Linke mahnte an, sozialen Wohnungsbau auch fest auf den Flächen vorzusehen.

Das verfallene Grundstück Zwenkauer Straße 9 ist meistbietend verkauft worden an eine Firma aus Leipzig. Die frühere Besitzerin starb 1976, Erben konnten nicht gefunden werden, die Stadt wurde als gesetzlicher Vertreter bestimmt. Der Erlös geht nach Abzug der jahrelang nicht gezahlten Grundsteuer auf ein Verwahrkonto beim Amtsgericht.

In Räpitz wird eine Teilfläche an der Hunnenstraße meistbietend an eine Leipziger Firma verkauft, Markranstädter Bewerber blieben unter dem Mindestwert, schieden aus. Der Käufer muss binnen zwei Jahren bauen, sonst fällt laut Rathaus das Grundstück zurück an die Stadt.

Die Eröffnungsbilanz von Markranstädt zum Stichtag 1.1.2013 ist vom Rechnungsprüfungsamt der Stadt durchgesehen und von den Räten festgestellt worden. Laut der Ersten Beigeordneten Beate Lehmann wurden dafür 2500 Grundstücke bewertet, 140 Kilometer Straße aufgenommen, sogar 2750 Straßenlaternen erfasst – alles in allem 188 Aktenordner umfasse das Werk, so Lehmann. Die Stadt kommt auf ein Anlagevermögen von 147,27 Millionen Euro. Die städtischen Prüfer gaben ihr Okay zur Bilanz, das Zahlenwerk muss nun noch überörtlich geprüft werden.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Markranstädt hat angekündigt, ab Freitag am Kulkwitzer See unberechtigt abgestellte Fahrzeuge auch abschleppen zu lassen. Hintergrund sind Beschwerden von Anwohnern und Badegästen über die Wildparker sowie die neue Benutzungsordnung für die Westseite des Sees.

08.07.2016

In der Ferienzeit sollte es keine Schularbeiten geben. Außer für die Stadt. Die kann sonst kaum an ihren Gebäuden arbeiten. Und hat jetzt viel vor.

08.07.2016

In Göhrenz können viele Anwohner der Ortsdurchfahrt bald aufatmen. Seit dieser Woche Dienstag werden die Bordsteine für die neue Fahrbahn gesetzt. Das Ende des Drecks vor der Haustür ist damit absehbar.

06.07.2016
Anzeige