Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Weißer G8 rollt pünktlich zur Via Regia Classic fertig saniert
Region Markranstädt Weißer G8 rollt pünktlich zur Via Regia Classic fertig saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 27.04.2015

Vor wenigen Tagen erst kam der Sechssitzer, der vermutlich 1914 entstand, vom Sattler zurück. Der verpasste ihm neue Sitzbezüge und eine neue Innenverkleidung im edlen Rot-Braun. Ebenso ein Verdeck aus weißem Stoff. Lackiert worden war das Schnauferl bereits ein paar Wochen vorher - ebenso in Weiß. Auch die Felgen bekamen frischen Klarlack, das Eichenholz der Speichen wirkt dadurch umso schöner.

Messinglampen und -beschläge, vernickelte Türscharniere - das meiste am Schnauferl ist inzwischen fertig. Und gelaufen war der Sportphaeton mit 2,3 Litern Hubraum und 24 Pferdestärken, den die Stadt teilsaniert erwarb und in die Obhut des Verein übergab, auch schon vorher. "Wir sind hier schon mal über den Hof gefahren", schmunzelt Werner Lorbach.

Einige Arbeit bleibt den Mannen vom Verein, der in diesem Jahr auch noch seinen 15. Geburtstag feiert, dennoch. Die vernickelten Zierleisten am Dach fehlen noch, für den Vergaser müssten noch kleine Filter angefertigt werden - und dann noch die Warnblinkanlage, deren Schaltblech gerade fertig wurde. "Das ist Bürokratie in Deutschland: Wir dürfen ohne Blinker fahren, mit der Kelle die Fahrtrichtung anzeigen. Aber eine Warnblinkanlage musste nachgerüstet werden", seufzt einer vom Verein.

In einem anderen Fall konnte Schriftführer Andreas Bürger vom Verein allerdings auch mal helfen. So kommt es, dass bei der Via Regia Classic am 17. Mai der MAF mit der weiteste Anreise aus Nordschweden erstmals mit Papieren fahren kann. "Ich habe Hinz und Kunz angesprochen und die Papiere dafür beschaffen können", erzählt Bürger. Und ja, der Verein verstehe sich auch etwas als Wahrer der MAF-Tradition. Elf, eventuell zwölf MAFs gebe es noch auf der Welt, so Lorbach. Bis nach Schweden und Namibia seien die Wagen verbreitet gewesen,. Vier habe der Verein wieder in seine Obhut bekommen. "Vor über einhundert Jahren wurden sie hier bei uns in der Halle hergestellt. Und jetzt stehen sie wieder hier", erschauert Bürger vor dem Gedanken.

Zwei weitere MAFS sind noch angekündigt für die Via Regia Classic. Die Oldtimer-Ausfahrt startet am 17. Mai um 10 Uhr am Kreisel des Markranstädter Möbelhauses, führt über Großgörschen, Weißenfels, Rippach, Lützen, das Alt-ranstädter Schloss und über den Markranstädter Markt in knapp drei Stunden zurück zum Kreisel. 120 Fahrzeuge seien dabei, etwa ein gutes Viertel seien Kräder, so der Verein.

Am Vortag, dem 16. Mai, gibt es bereits einen Autocorso mit allen vier Vereins-Mafs durch die Kernstadt bis auf den Markt. Gegen 15 Uhr gehe es dann in der Ziegelstraße los, erklärt Bürger.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.04.2015
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sanierung des feuchten Sportcenters soll voraussichtlich in Sommer und Herbst dieses Jahres stattfinden. Das erklärte Daniel Riegert, Präsident des Sportclubs Markranstädt (SCM), diese Woche nach einem Gespräch mit Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt).

22.04.2015

"Ohne Lupe geht das nicht", sagt Margot Bitzer und schaut durch das Vergrößerungsglas auf ihren unfertigen Kupferstich. Die Nikolaikirche zu Leipzig soll es werden.

19.04.2015

Nach rund 500 Tagen im Amt spricht Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt) über "seinen schwierigen Amtsantritt, wichtige erste Entscheidungen und anstehende Projekte" - allerdings nur in einem Interview mit einer Angestellten seines Rathauses, also letztlich mit sich selbst.

15.04.2015