Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Wetterbedingte Zwangspause für Bau an Rathaus und Kita
Region Markranstädt Wetterbedingte Zwangspause für Bau an Rathaus und Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 18.12.2009
Anzeige
Markranstädt

„Sobald das Wetter es zulässt, wollen wir aber weitermachen“, bekräftigte Markranstädts Bürgermeisterin Carina Radon (CDU) dieser Tage. Bislang sei am Rathaus bereits das Zwischendach eingezogen worden, an der Kindereinrichtung nur ein Teil des Dachstuhls oberhalb der Gruppenräume. Wann die Maßnahmen fortgesetzt werden, konnte Radon noch nicht sagen. „Wir liegen gut im Zeitplan. Wenn wir anderthalb Wochen frostfreies Wetter haben, schaffen wir den Dachausbau“, meinte sie. Die Gelder für die Kita aus dem Konjunkturpaket II seien abgerufen. Dafür galt die Frist bis Jahresende. Bis zur Abrechnung bleiben der Kommune weitere sechs Wochen Zeit. Die Innensanierung der Kita Altranstädt war von vornherein in einem zweiten Bauabschnitt vorgesehen. Der Rathausumbau wird mit Mitteln der Stadtsanierung gefördert.  

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach nur einer gemeinsamen halbtätigen Probe sind Dienstagabend die beiden Chöre des Gymnasiums Schkeuditz in der Sankt Laurentiuskirche aufgetreten. Die beiden Klangkörper singen normalerweise unabhängig voneinander in den Häusern Markranstädt und Schkeuditz.

16.12.2009

Schon seit einigen Wochen wird er genutzt, gestern ist der Fußgängertunnel am Markranstädter Bahnhof mit Glühwein und Bratwurst offiziell eröffnet worden. Doch noch erfüllt die gut drei Millionen teure Investition nicht alle Wünsche.

15.12.2009

Ein ernstes Thema für jene Leute, die sich in Markranstädt regelmäßig um Frohsinn bemühen, war bis vor Kurzem die Gebührenordnung der Stadthalle, die die Narren noch vor ihren diesjährigen Auftritten beschäftigt hatte.

14.12.2009
Anzeige