Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland 170 Passagiere sitzen am Flughafen Leipzig/Halle fest
Region Mitteldeutschland 170 Passagiere sitzen am Flughafen Leipzig/Halle fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 05.04.2018
Mehr als 24 Stunden mussten 170 Passagiere am Flughafen Leipzig/Halle auf ihren Abflug warten. (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

170 Reisende wollten am Mittwoch vom Flughafen Leipzig/Halle aus nach Malta starten – stattdessen verbrachten die Passagiere die Nacht in einem Airport-Hotel, wie eine Flughafensprecherin LVZ.de bestätigte.

Wegen unerwarteter Krankheitsfälle bei der Besatzung habe die Maschine der Fluggesellschaft Small Planet Airlines nicht starten können, erklärte Marketingchef Jan Limbach. „So etwas ist natürlich super ärgerlich.“ Die Fluggesellschaft könne sich nur für die Umstände entschuldigen.

"Stand-by-Crew" üblich

Zwar gebe es immer eine sogenannte Stand-by-Crew als Puffer, die bei Ausfällen einspringt. Da in diesem Fall mehrere Mitglieder ausgefallen waren, habe kurzfristig nicht ausreichend Ersatz besorgt werden können. Zudem dürfe immer nur für den genauen Flugzeugtyp und die spezielle Airline geschultes Personal an Bord gehen, so der Sprecher.

Um den Schaden so gering wie möglich zu halten, seien die Passagiere in einem Hotel untergebracht und versorgt worden. Auch Entschädigungszahlungen würden die Fluggäste „problemlos“ erhalten, versprach Limbach.

Der ausgefallene Flug nach Malta konnte am Donnerstag um 18.10 Uhr nachgeholt werden.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Opfer von Zwangsadoptionen in der DDR fordern in einer Petition mehr politische Unterstützung bei der Aufklärung ihrer Schicksale. Marian Wendt, Chef des Bundestags-Petitionsausschusses, will jetzt eines der dunkelsten Kapitel der DDR-Geschichte gründlich aufarbeiten lassen.

05.04.2018

Die Zwenkauerin Laura Kirschner ist die amtierende Sächsische Blütenkönigin. Ihre Wochen sind aber gezählt. Der Obstanbauverband sucht eine Nachfolgerin.

05.04.2018

Viele Auszubildende in Sachsen schließen ihre Ausbildung nicht ab. Davon sind die Sicherheits- und Gastrobranchen besonders betroffen. Die IHK Leipzig glaubt, dass viele Bewerber falsche Berufsvorstellungen haben.

04.04.2018
Anzeige