Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland 200 000 Gäste zum Tag der Sachsen in Löbau erwartet
Region Mitteldeutschland 200 000 Gäste zum Tag der Sachsen in Löbau erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 15.08.2017
Archivbild. Im letzten Jahr wurde der Tag der Sachsen in Limbach-Oberfrohna gefeiert. Die kleine Vivien ist auf dem Festumzug das Dornröschen. Quelle: dpa
Löbau

Zu Sachsens größtem Volksfest, dem Tag der Sachsen, werden mehr als 450 Vereine und Verbände nach Löbau (Landkreis Görlitz) kommen. Zu dem dreitägigen Fest vom 1. bis 3. September werden in der Stadt rund 200 000 Gäste aus Sachsen, Tschechien und Polen erwartet, allein beim Festumzug am Sonntag rechnet die Polizei mit 50 000 Menschen. Daran werden sich 172 sächsische Vereine und Verbände beteiligen, wie der Präsident des Kuratoriums „Tag der Sachsen“, Matthias Rößler, am Dienstag sagte.

Das Fest steht unter dem Motto „Mit Volldampf nach Löbau“. Auf dem Festgebiet in der Altstadt sind 16 Meilen zu Themen wie Oberlausitz, Tourismus, Handwerk und Vereine geplant. Rund um den Bahnhof dreht sich alles um Eisenbahn und Oldtimer.

Nach Angaben von Polizeipräsident Torsten Schultze wird es im Stadtgebiet trinationale Streifen mit Kollegen aus Tschechien und Polen geben, schwerpunktmäßig in den Abend- und Nachtstunden. Zudem sollen Zufahrtsstrecken durch Betonblöcke gesichert werden.

Oberbürgermeister Dietmar Buchholz appellierte an die Besucher, mit Bus und Bahn anzureisen. „Bis zwei Uhr nachts fahren Sonderzüge und Sonderbusse“, sagte er. Zudem würden außerhalb der Stadt zwei Großparkplätze mit 16 000 Stellflächen eingerichtet, zu denen Busse pendeln.

Der Tag der Sachsen wird seit 1992 jeweils in einer anderen kleinen oder mittleren Stadt ausgerichtet.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die A 14 in Sachsen-Anhalt wird um fast neun Kinometer erweitert. Die fertige Autobahn soll eine Lücke im Streckennetz von Magdeburg bis an die Ostsee schließen.

15.08.2017

Mit nur 36 Gramm kam er auf die Welt und wurde von Hand aufgepäppelt, am Mittwoch soll er erstmals präsentiert werden. Im Tierpark Aue ist nach drei Jahren wieder ein Wüstenfuchs geboren worden. Tragisch: Das zweite Jungtier wurde von der Mutter nach der Geburt aufgefressen.

15.08.2017

Eklat in Geithain nach einer Veranstaltung. Der Protest gegen die Schließung des Jugendhauses R9 steigerte sich in einer Rede zu verbalen Ausfällen. Das sei nicht im Sinne der gewährten Förderung, so Landrat Henry Graichen (CDU). Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) kündigte rechtliche Schritte an. Hier finden Sie einen Mitschnitt der Rede:

18.08.2017