Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
35.000 bei Osterreiten in der Oberlausitz – Sachsens Bischof Bohl ruft zum Frieden auf

35.000 bei Osterreiten in der Oberlausitz – Sachsens Bischof Bohl ruft zum Frieden auf

Bei Sonnenschein sind am Sonntag rund 1600 Osterreiter mit Frack, Zylinder und weißen Handschuhen durch Städte und Dörfer der Oberlausitz gezogen. Ersten Schätzungen der Polizei zufolge verfolgten rund 35.000 Schaulustige das Geschehen vom Straßenrand aus.

Voriger Artikel
Mäuse, Ratten, Fische: Mehr als 73.000 Tierversuche pro Jahr in Sachsen
Nächster Artikel
Schmerzhafter Sparkurs: Ostdeutsche Länder kommen ohne neue Schulden aus

Ein sorbischer Osterreiter in der Oberlausitz.

Quelle: Arno Burgi dpalsn

Bautzen/Ostritz. Es habe keine Zwischenfälle gegeben, hieß es. Im vergangenen Jahr waren es bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt rund 26.000 Zuschauer gewesen.

Das Osterreiten der zumeist katholischen Sorben hat in der Oberlausitz im Städtedreieck zwischen Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz eine mehr als 500-jährige Tradition. Auf mehreren Routen tragen die Reiter die Botschaft von der Auferstehung Christi in die Nachbarpfarrei. Dabei singen sie geistliche Lieder und führen Kreuze, Kirchenfahnen und die Statue des Auferstandenen mit. Auch die Pferde sind festlich geschmückt.

Die Ursprünge dieses Brauchs reichen vermutlich in vorchristliche Zeit zurück. Feldumritte sollten damals die jungen Saaten vor dem Bösen schützen. Später wandelten sich die Ritte in christliche Prozessionen. In Ostritz an der deutsch-polnischen Grenze segnen die Reiter noch immer die Saat auf den Feldern.

Bohl verurteilt Fußball-Randale

Sachsens evangelischer Landesbischof Jochen Bohl hat derweil in seiner Osterbotschaft zum Frieden aufgerufen - in den aktuellen Krisenherden ebenso wie in Deutschland. „Wer sein Leben von Ostern her lebt, verweigert sich der Logik der Gewalt und des Vorrangs der eigenen Interessen“, mahnte er am Ostersonntag bei einem Gottesdienst in Hirschfeld (Vogtland).

„Die Botschaft gilt jedem Menschen, an welchem Ort auch immer.“ Sie gelte für die in der Ukraine, die um die Zukunft bangten und den Zerfall ihres Staates befürchteten, „aber auch den verblendeten Nationalisten, die davon reden, man müsse „die russische Erde“ sammeln und sei es mit Gewalt“.

Der Bischof nannte als Adressaten ebenso die „machtversessenen Fanatiker“ in den kriegführenden Lagern Syriens, und die viel zu vielen Menschen in Israel und Palästina, die seit mehr als 100 Jahren auf Stärke setzten und so Versöhnung verhinderten. „Der Ruf zum Frieden gilt aber auch unserem Land“, mahnte Bohl mit Verweis auf vernachlässigte und misshandelte Kinder, Randale bei Fußballspielen oder „den Mächtigen, die sich stark wähnen und ihre Interessen bedenkenlos-gierig durchsetzen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr