Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland 4. Dresdner Dampfloktreffen hat begonnen – Veranstalter hoffen auf 12.000 Besucher
Region Mitteldeutschland 4. Dresdner Dampfloktreffen hat begonnen – Veranstalter hoffen auf 12.000 Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 31.03.2012
Zum 4. Dresdner Dampfloktreffen werden mehr als 10.000 Besucher erwartet. Quelle: Stephan Lohse
Dresden

Die Veranstalter der IG Bahnbetriebswerk Dresden-Altstadt e.V. hoffen trotz des mäßigen Wetters die Marke von 11.000 Besuchern aus dem Vorjahr zu übertreffen. Neun betriebsfähige Lokomotiven, darunter die schnellste noch fahrbare Dampfeisenbahn und die schnellste fahrbare kohlebetriebene Eisenbahn, stehen zum Anschauen und zum Teil auch zum Mitfahren bereit. Dazu locken zahlreiche historische, wenn auch nicht mehr fahrbereite, Fahrzeuge des Vereins Bahnbetriebswerk Altstadt, des Dresdner Verkehrsmuseums und von anderen Vereinen und Privatpersonen an. Manche Bahnen kommen von weit her, zum Beispiel aus Eisenach und Berlin, bericht Vereinschef Jörg Baumgärtel.[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_15893]100 Tonnen Kohle hat der Verein herangeschafft, die im Laufe des Wochenendes auch allesamt verfeuert werden sollen. Denn die meisten historischen Dampfloks stehen nicht still, es gibt Sonderfahrten nach Radeberg und Tharandt. Am Freitagabend soll die erstmalig stattfindende Nachtfotoparade die Besucher anlocken. Zudem gibt es am Samstag und Sonntag eine Meisterschaft im Dampflokziehen, bei dem Teams mit maximal 15 Personen nur mit Muskelkraft eine 63 Tonnen schwere Lok bewegen müssen.Darüber hinaus will der Verein auf den Sommer aufmerksam machen. Dann soll eine Woche lang der 140. Geburtstag des Areals groß gefeiert werden. Ein historischer Zug der Windbergbahn und stilecht kostümierte Helfer sollen darauf schon einmal einstimmen.

Stephan Lohse

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Ja, die rote Nation liegt im Sterben! Vom Feuerlande bis weit über die nordamerikanischen Seen hinauf liegt der riesige Patient ausgestreckt, niedergeworfen von einem unerbittlichen Schicksale, welches kein Erbarmen kennt.

31.03.2012

Sachsens Justiz verspürt erstmals seit Jahren in bestimmten Bereichen wieder eine Entlastung. So sei 2011 die Zahl der Verfahren an den Sozialgerichten leicht zurückgegangen, sagte Justizminister Jürgen Martens (FDP) am Freitag in Dresden.

30.03.2012

Eine mögliche Klagewelle der entlassenen Schlecker-Beschäftigten könnte nach dem Scheitern der Auffanglösung die Sanierung der Drogeriekette erschweren. Denn ohne die Transfergesellschaft können die Betroffenen nun gegen ihre Entlassung vor Gericht ziehen, was potenzielle Investoren mit Blick auf finanzielle Risiken möglicherweise abschreckt.

30.03.2012