Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Abschiebung von Flughafen Leipzig/Halle aus
Region Mitteldeutschland Abschiebung von Flughafen Leipzig/Halle aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 16.05.2018
Die Maschine hob am Mittwoch in Richtung Enfidha in Tunesien ab. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Von Sachsen aus sind am Mittwoch erneut Tunesier in ihre Heimat abgeschoben worden. Wie das Innenministerium in Dresden mitteilte, hob am Nachmittag vom Flughafen Leipzig-Halle eine Maschine mit 19 Asylbewerbern in Richtung Enfidha ab, zwölf von ihnen hatten in Sachsen ein Bleiberecht angestrebt. Unter den Abgeschobenen befanden sich elf Tunesier, die bis dato in Haft waren.

2017 hatten die sächsischen Behörden deutlich mehr ausländische Straftäter aus der Haft abgeschoben als zuvor. Laut Innenministerium wurden 112 Strafgefangene direkt aus Gefängnissen des Freistaats zwangsweise in ihre Heimatländer gebracht. Das waren fast dreimal so viele wie ein Jahr zuvor (38).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Müssen Arbeitnehmer für mögliche Bereitschaftsdienste im Job ihre private Mobilfunknummer herausrücken? Thüringens Arbeitsrichter halten den Datenschutz hoch.

16.05.2018

Emotional inszeniert: Der Dresdener „Tatort“ für den Pfingstmontag geht ins Eingemachte. Die Spur des Täters führt zu einem Onlinedating-Portal - und die Ermittlerinnen in einen Undercover-Einsatz in Sachen Liebe.

16.05.2018

Polizeibeamte durchsuchten in den frühen Morgenstunden (an diesem Mittwoch) mehrere Wohnungen in Sachsen. Der Einsatz richtete sich gegen indische Staatsangehörige. Sie stehen im Verdacht der Visa-Erschleichung.

16.05.2018
Anzeige