Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland AfD-Politiker Poggenburg in Markkleeberg – Gegenproteste angekündigt
Region Mitteldeutschland AfD-Politiker Poggenburg in Markkleeberg – Gegenproteste angekündigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 30.05.2018
André Poggenburg (Archivfoto) Quelle: dpa
Leipzig

André Poggenburg, früherer sachsen-anhaltischer AfD-Fraktionschef, steht am kommenden Donnerstag in Markkleeberg auf der Bühne. Die Veranstaltung des AfD-Kreisverbandes Landkreis Leipzig mit dem 43-Jährigen, der wegen wiederholter rassistischer Entgleisungen von seiner Führungsposition zurücktreten musste, findet um 19 Uhr im Lindensaal statt und trägt den Titel „Für Frieden und Demokratie – gegen Extremismus“. Gegen Poggenburgs Auftritt am Südrand von Leipzig formiert sich unterdessen auch Protest. Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ ruft zur Gegendemonstration auf.

„Dass sich eine Partei, die fast täglich mit Falschnachrichten und billiger Propaganda Menschen aufhetzt, die Grundrechte als abdingbar ansieht, verdreht und so das Grundgesetz mit Füßen tritt, sich als Friedens- und Demokratiewächter aufspielt, ist für uns untragbar“, heißt es im Aufruf des Aktionsnetzwerks. Poggenburg sei ein Paradebeispiel für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.

Mit Blick auf die neue Aufgabe des Landespolitikers, der im sachsen-anhaltischen Parlament als Vorsitzender einer Enquete-Kommission gegen Linksextremismus fungiert, befürchtet „Leipzig nimmt Platz“, dass die AfD Poggenburg nach Markkleeberg eingeladen habe, um gegen linke Strukturen in der Region zu wettern und ein „fragwürdiges Bild von Demokratie und Freiheit darzustellen. Ein Bild, das nicht mit dem unseren und dem Demokratiebegriff des Grundgesetzes übereinstimmt“, erklärte Irena Rudolph-Kokot (SPD).

Nach Angaben von Jürgen Kasek (Grüne) hat das Aktionsnetzwerk eine Protestveranstaltung auf einer Grünfläche in Nähe des Rathausplatzes angemeldet. An diesem Ort gab es schon einmal recht erfolgreiche Proteste gegen einen Wahlkampfauftritt von Frauke Petry. Daran soll jetzt angeknüpft werden. Wir rufen alle Markkleeberger und Leipziger Bürger auf, das Treiben des Herrn Poggenburg und seiner Hasspartei nicht unkommentiert zu lassen“, so Kasek weiter.

Der AfD-Politiker André Poggenburg ist neben dem thüringischen Landespolitiker Björn Höcke bekanntester Vertreter des rechtsnationalen Flügels in der Partei. Bundesweite Aufmerksamkeit erlangte er u.a. durch eine Rede zum Politischen Aschermittwoch am 14. Februar 2018 im sächsischen Nentmannsdorf, in der er Mitglieder der türkischen Gemeinde als „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ bezeichnete. Anschließend wurde Poggenburg zum zweiten Mal vom Parteivorstand der AfD abgemahnt und trat als Fraktionsvorsitzender im Landtag zurück.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kita-Gebühren belasten vor allem ärmere Familien. Laut einer aktuellen Bertelsmann-Studie geben sie anteilig zum Einkommen fast doppelt so viel aus wie wohlhabendere Eltern. LVZ.de zeigt, was Familien in Leipzig, Chemnitz und Dresden zahlen.

28.05.2018

So heiß wie am Montag war es in Teilen Sachsens im Mai noch nie. Landesweit wurden gleich an mehreren Stationen die Temperaturrekorde geknackt.

28.05.2018

Bei ihrem Bundesparteitag in Leipzig soll Die Linke interne Streits über die Flüchtlingspolitik beilegen, fordert die Parteichefin Katja Kipping. Wer die Partei in eine andere Richtung entwickeln wolle, solle das auf dem Parteitag inhaltlich und personell ausformulieren.

28.05.2018