Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Agenturchef: 2014 war gutes Jahr für Arbeitsmarkt in Sachsen - Fallzahlen steigen leicht an

Agenturchef: 2014 war gutes Jahr für Arbeitsmarkt in Sachsen - Fallzahlen steigen leicht an

Mit Winterbeginn ist die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen wieder leicht gestiegen - die Arbeitsagentur zieht dennoch für 2014 eine insgesamt gute Bilanz. Wie die Chemnitzer Regionaldirektion am Mittwoch mitteilte, waren im Dezember 178.520 Frauen und Männer ohne Job - 6572 mehr als im November.

Voriger Artikel
Mindestens 10 Morde in Sachsen: Regierung erkennt nachträglich Opfer rechter Gewalt an
Nächster Artikel
AfD sucht nach eigener Darstellung keinen Schulterschluss mit Pegida
Quelle: dpa

Chemnitz/Dresden. Die Quote stieg um 0,3 Punkte auf 8,4 Prozent. Das sei der niedrigste Wert in einem Dezember bisher, hieß es.

Im gesamten Jahr 2014 habe die durchschnittliche Arbeitslosenquote bei 8,8 Prozent gelegen. Das sei das niedrigste Niveau seit Erfassung der Arbeitslosenstatistik 1991. „Es war ein gutes Jahr für den Arbeitsmarkt in Sachsen“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion, Klaus Schuberth, bei der Vorstellung seines Jahresberichts in Dresden. Die Entwicklung werde auch 2015 anhalten und die Arbeitslosigkeit weiter abnehmen - wenn auch nicht mehr so schnell.

Viele Menschen hätten von der guten Entwicklung nur wenig profitiert, sagte Schuberth. „Deshalb müssen zum Beispiel Langzeitarbeitslose und Menschen mit Behinderung mehr unterstützt werden.“ Auch Jugendliche und Zuwanderer sollten stärker in den Fokus der Arbeitsagenturen rücken. Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) sah in den guten Arbeitsmarktzahlen den Beweis, dass die sächsische Wirtschaft krisenfest sei und Arbeitssuchenden attraktive Angebote mache. Die duale Ausbildung müsse weiter ausgebaut werden, um den Unternehmen die Fachkräfte zu sichern. 

Der stellvertretende DGB-Vorsitzende in Sachsen, Markus Schlimbach, verwies darauf, dass etwa 40 Prozent aller Arbeitslosen länger als ein Jahr ohne Beschäftigung seien. Er erwartet von dem neuen Wirtschafts- und Arbeitsminister Initiativen, mit denen die Zahl der Langzeit- und nicht qualifizierten Arbeitslosen verringert werden könne. Auch bundesweit war die Arbeitslosigkeit trotz eines Anstiegs die niedrigste in einem Dezember seit der Wiedervereinigung. Im vergangenen Monat waren in Deutschland rund 2,764 Millionen Männer und Frauen auf Jobsuche. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Punkte auf 6,4 Prozent. Im Jahresschnitt 2014 sank die durchschnittliche Arbeitslosenquote um 0,2 Punkte auf 6,7 Prozent.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr