Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Am Wochenende fallen die Temperaturen nachts bis auf minus 20 Grad
Region Mitteldeutschland Am Wochenende fallen die Temperaturen nachts bis auf minus 20 Grad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 22.01.2010
Anzeige
Hamburg

„Das gegenwärtige Wetter ist bemerkenswert, aber nicht extrem“, meint Meteorologe Thomas Sävert von der Unwetterzentrale. Deutlich mildere Temperaturen werden vor allem im Westen erwartet. Dort stiegen die Werte am Freitag bis fünf Grad plus. „Trotzdem muss in ganz Deutschland weiter mit Glätte gerechnet werden“, sagte Sävert.

Für Sonntag sehen die Experten erneut Schneefälle im Westen voraus. Probleme seien dann für den Berufsverkehr am Montagmorgen zu befürchten. „Allerdings blockt Russlandhoch „Dirk“ im Augenblick noch Tiefdruckgebiete vom Atlantik ab.“, sagte Sävert. Deshalb lasse sich derzeit zum Schneefall noch nichts Genaueres vorhersagen.

Immer stärker wirkt sich die Kälte inzwischen in einigen Gebieten auch auf die Schifffahrt aus. Vor allem im Bereich Elbe und Oder sei in den kommenden Tagen mit einer deutlichen Zunahme von Eis zu rechnen, meldete Meteomedia. Zahlreiche Fähren sind seit Wochen außer Betrieb.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thüringer Kloßhersteller wollen auch nach der juristischen Niederlage im Streit um das Recht am Thüringer Kloß den Kampf um die Bezeichnung fortsetzen. Zunächst werde es Gespräche mit den bayerischen Firmen geben, die beim Bundespatentgericht in München gewonnen hatten, sagte Fritjof Hahn, Geschäftsführer der ABLIG Feinfrost GmbH (Heichelheim) am Freitag.

22.01.2010

Bei der Explosion eines Gasgemisches in einem Berufsbildungszentrum in Magdeburg haben vier Auszubildende einen vorübergehenden Hörschaden erlitten. Der Vorfall am Donnerstag wurde nach Polizeiangaben vom Freitag von einem 21 Jahre alten Lehrling ausgelöst, der sich eigentlich nur einen Scherz erlauben wollte.

22.01.2010

Die vom Bund geplante Kürzung der Hilfen für die Solarindustrie bringt nach Ansicht der Branche viele Arbeitsplätze in Gefahr. Die Wirtschaftsminister von Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bezeichneten die Pläne von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) am Donnerstag nach einer Telefonkonferenz laut Mitteilung als falsches Signal.

21.01.2010
Anzeige