Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Angeschlagene Fluglinie OLT streicht alle Flüge – Dresden ist betroffen

Angeschlagene Fluglinie OLT streicht alle Flüge – Dresden ist betroffen

Die finanziell angeschlagene Bremer Fluglinie OLT streicht alle Flüge. Es drohe die Zahlungsunfähigkeit, sagte Sprecher Matthias Burkard am Montag. „Der nächste Schritt ist die Insolvenzanmeldung, die zeitnah erfolgen wird.

Voriger Artikel
Ost-Grüne wollen sich Zehn-Prozent-Marke annähern
Nächster Artikel
Sächsischer Rechnungshof hält Gefängnisneubau für überflüssig

DerFluggesellschaft OLT droht die Insolvenz. Flüge in Dresden sind betroffen.

Quelle: PR

Bremen/Dresden. “ Ende 2012 waren OLT zwei Großaufträge weggebrochen.

Daraufhin hatte die Geschäftsführung ein Sanierungskonzept erarbeitet, das der Eigentümer - eine niederländische Investmentfirma - nun aber abgelehnt hat. 38 Flüge fielen am Montag aus. In Dresden sind gleich drei Verbindungen betroffen.

Bisher flog die Airline nach Hamburg, Wien und Zürich. Ursprünglich hatte OLT auch Verbindungen von Klotzsche nach Budapest und London anbieten wollen, beide Strecken wurden allerdings mangels Nachfrage gestrichen. Ob die betroffenen Passagiere ihr Geld zurückbekommen, ist noch unklar. Burkard verwies auf den Insolvenzverwalter. Offen ist auch, wie es für die rund 500 Mitarbeiter weitergeht. Die meisten von ihnen sind an den Standorten Bremen, Stuttgart und Saarbrücken beschäftigt. „Zurzeit laufen Krisensitzungen“, sagte Burkard. Der Sanierungsplan hatte vorgesehen, dass die Beschäftigen Teilzeit arbeiten und auf Gehalt verzichten.

Die Geschäftsleitung informierte sie am Sonntag über die finanziellen Probleme. Trotzdem seien alle am Montag zur Arbeit erschienen, sagte Burkard. Die Ostfriesische Lufttransport GmbH war 1958 in Emden gegründet worden, inzwischen befindet sich der Firmensitz aber in Bremen. Im vergangenen September hatte der niederländische Investor Panta Holdings das Unternehmen übernommen. Bis zum Jahreswechsel befand sich die Regionalfluggesellschaft noch auf Expansionskurs. Sie übernahm unter anderem die Stuttgarter Contact Air und weitete den Flugplan aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr