Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Polizei sucht mit Video nach Messerstecher von Naumburg
Region Mitteldeutschland Polizei sucht mit Video nach Messerstecher von Naumburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 05.10.2018
Symbolbild. Quelle: imago stock&people
Naumburg

Die Ermittlungen nach dem Messerangriff auf einen freien Mitarbeiter der Lokalzeitung im sachsen-anhaltischen Naumburg dauern an. Nach jetzigem Stand wird nicht davon ausgegangen, dass der Angriff auf den Mann mit seiner Tätigkeit als Journalist zusammenhängt, wie ein Sprecher der Polizei des Burgenlandkreises am Freitag sagte. Es gebe derzeit keine Hinweise darauf.

Noch werden nach Angaben der Polizei weitere Spuren sowie eine Videoaufzeichnung ausgewertet. Die Täter seien bislang noch nicht identifiziert worden. Neben gefährlicher Körperverletzung wird auch wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole ermittelt. Zuständig ist der Staatsschutz.

Der 59-jährige Journalist, der für die Lokalzeitung über Sport berichtet, war vor einer Woche durch einen Stich in den Bauch verletzt worden. Der Angriff ereignete sich vor einem Supermarkt. Dort war er seinen Angaben zufolge von drei Jugendlichen bespuckt und beleidigt worden. Als er sie zur Rede stellen wollte, habe er einen Schlag in den Bauch erhalten, ein anderer Jugendlicher habe den Hitlergruß gezeigt.

Der Fall hatte nach einem Bericht in der Lokalzeitung bundesweit für Schlagzeilen gesorgt, da ein Zusammenhang der Attacke mit der beruflichen Tätigkeit des Opfers vermutet worden war.

Von LVZ/epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine angeblich in Oranienburg ansässige Firma versendet Aufforderungen, sich registrieren zu lassen. Der Sächsische Datenschutzbeauftragte hält dies für „Bauerfängerei“.

05.10.2018

Gerhard Schröder und seine neue Frau Soyeon Schröder-Kim touren auf ihrer Hochzeitsreise durch Ostdeutschland. Das Paar hat sich vier Ziele in Sachsen und Thüringen ausgesucht und will damit ein Zeichen setzen.

05.10.2018

Seit fast vier Jahren macht Pegida in Dresden gegen Muslime und Ausländer mobil. Anlässlich des Jahrestags wollen auch Leipziger ein Zeichen gegen Rechts setzen.

04.10.2018