Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Anschläge auf Wahlkreisbüros der Linken in Sachsen-Anhalt - politisches Motiv möglich
Region Mitteldeutschland Anschläge auf Wahlkreisbüros der Linken in Sachsen-Anhalt - politisches Motiv möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 15.01.2012
Auf das Wahlkreisbüro der Linken-Landtagsabgeordneten Wulf Gallert (im Bild) und Eva von Angern in Magdeburg ist ein Anschlag verübt worden. (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Magdeburg

Ziel war erneut das Wahlkreisbüro der Linken-Landtagsabgeordneten Eva von Angern und Wulf Gallert in Magdeburg, wie die Linke in Magdeburg mitteilte.

Nach Angaben der Polizei schlugen Unbekannte mit Hilfe eines zuvor an einer Baustelle gestohlenen Verkehrsschildes eine Fensterscheibe, die Verglasung der Eingangstür und ein Oberlicht ein. Außerdem klebten die Täter verfassungswidrige Symbole und Parolen an.

Als Zeugen, aufgeschreckt durch den Lärm, sich zeigten, flüchteten die Täter. Es sollen vier bis fünf dunkel gekleidete Personen gewesen sein. Trotz Einsatz eines Spürhundes verlor die Polizei deren Spuren, wie es hieß.

Das Wahlkreisbüro der Linken im Stadtteil Magdeburg Reform war in jüngster Zeit mehrfach angegriffen worden, zuletzt wurde es in der Silvesternacht schwerbeschädigt. Unbekannte hatten Steine geworfen, Scheiben gingen zu Bruch. Die Polizei schließt politische Motive nicht aus.

Ein weitere Anschlag wurde auf ein Linken-Wahlkreisbüro in der Nacht zu Sonntag in Schönebeck verübt. Dort warfen drei vermummte Täter mit Hilfe eines Gullydeckels und eines Steins die Eingangstür ein. Die Doppelverglasung hinderte die Täter am Eindringen, wie die Polizei mitteilte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei den Ermittlungen gegen die Zwickauer Neonazi-Terrorzelle hat die Bundesanwaltschaft weiteres Beweismaterial ausgewertet. „Aus den frühen Entwürfen eines Bekennervideos und schriftlichen Unterlagen geht hervor, dass die Taten aus Fremdenhass begangen wurden“, sagte am Sonntag der Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe, Marcus Köhler.

15.01.2012

Mit einer Menschenkette, Mahnwachen und einem bunten Programm haben am Samstag in Magdeburg Tausende gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremen protestiert. 10.000 Menschen beteiligten sich nach Angaben von Polizei und Stadtverwaltung an den Aktionen unter dem Motto „Meile der Demokratie“.

14.01.2012

Der milde Winter sorgt in Sachsen für gemischte Gefühle: Den Kommunen etwa verschaffen die frühlingshaften Temperaturen eine kleine Verschnaufpause. Bauprojekte gehen zügig voran, Straßen werden von Schäden durch Kälte und Streusalz verschont.

14.01.2012
Anzeige