Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Auch Thüringer Ärzte bekamen Billig-Brustimplantate
Region Mitteldeutschland Auch Thüringer Ärzte bekamen Billig-Brustimplantate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 07.01.2012
Mit einer optischen Sichtkontrolle nimmt ein Mitarbeiter der Firma Polytech Health and Aesthetics im hessischen Dieburg am Freitag ein Brustimplantat in Augenschein, wobei der Herstellername, sowie die Seriennummer des Implantats sichtbar werden. Quelle: dpa
Anzeige
Erfurt

Vier Einrichtungen seien beliefert worden, sagte ein Ministeriumssprecher. Allerdings sei die Stückzahl bislang unklar. Ebenso stehe nicht fest, ob die Implantate auch eingesetzt worden seien. Die deutschen Gesundheitsbehörden versuchen derzeit das Ausmaß des Skandals um die minderwertigen Silikonkissen zu erfassen. In Deutschland wurden bislang 19 Fälle von gerissenen Implantaten bekannt.

Wie der Ministeriumssprecher weiter sagte, hatte das Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz die Ärzte im Freistaat bereits im Jahr 2010 über die fehlerhaften Brustimplantate der französischen und auch einer niederländischen Firma informiert. Die Warnung wurde im „Ärzteblatt Thüringen“ veröffentlicht, das jedem im Freistaat zugelassenen Mediziner zugeht. Brustimplantate werden häufig bei Krebspatientinnen zum Wiederaufbau entfernter kranker Brüste eingesetzt, kommen aber auch bei reinen Schönheitsoperationen zum Einsatz.

Weltweit sollen zwischen 400 000 und 500 000 Frauen minderwertige Silikonkissen der Firma PIP erhalten haben. Ein Zusammenhang zwischen den Implantaten und Krebs wird befürchtet, bewiesen ist er aber nicht. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) rät deutschen Frauen mit Silikonbusen, „zur individuellen Risikoabwägung“ mit ihrem Arzt zu sprechen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 8000 sozial schwachen Familien und deren Kindern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hat die Diakonie in den vergangenen fünf Jahren eine Auszeit von der Armut ermöglicht.

06.01.2012

Die ostdeutsche Textilbranche ist nach eigener Einschätzung gestärkt aus der Wirtschaftskrise gekommen. 2011 sei der Umsatz des Vorkrisenjahres 2008 von rund 1,8 Milliarden Euro mit Sicherheit deutlich übertroffen worden, betonte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie (vti), Bertram Höfer, am Freitag in Chemnitz.

06.01.2012

Wegen eines Lkw-Unfalls war die Autobahn 71 bei Erfurt am Freitagnachmittag stundenlang komplett gesperrt. Nach Polizeiangaben verunglückte gegen 15 Uhr ein Lastwagen zwischen dem Autobahnkreuz Gispersleben und der Abfahrt Bindersleben.

06.01.2012
Anzeige