Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Auch stellvertretender AfD-Landesvorsitzender Hartung tritt zurück
Region Mitteldeutschland Auch stellvertretender AfD-Landesvorsitzender Hartung tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 27.09.2017
Frauke Petry und Uwe Wurlitzer nahmen am Mittwoch nach ihrem Parteiaustritt auf den hinteren Bänken der sächsischen AfD-Fraktion Platz. Quelle: dpa
Leipzig

Der stellvertretende Landesvorsitzende der sächsischen AfD ist zurückgetreten. Auch sein Amt als Pressesprecher lege er mit sofortiger Wirkung nieder, teilte Thomas Hartung am Mittwoch in Dresden mit. „Die Begründung ist kurz: ich sehe derzeit zwei für mich unvereinbare Strömungen in der AfD.“ Nicht erkennen könne er dagegen, „wie beide Strömungen in Sachsen innerhalb von zwei Jahren Regierungswilligkeit demonstrieren und Regierungsfähigkeit annehmen wollen“.
Im Zusammenhang mit der Kritik an Noch-Parteichefin Frauke Petry, die am Dienstag als Fraktionschefin im sächsischen Landtag zurückgetreten war und ihren Austritt aus der AfD angekündigt hatte, sprach er von einer „Hexenjagd auf selbstständig Denkende“. Im Gegensatz zu Petry bleibe er aber „selbstverständlich Mitglied der Partei“, schrieb Hartung.

Nach dem Austritt von AfD-Chefin Frauke Petry und zwei Mitstreitern aus der Landtagsfraktion ihrer Partei werden sich auch die Redezeiten für die verbliebenen AfD-Abgeordneten ändern. Kurz nach Beginn der Plenarsitzung am Mittwoch unterbrach Landtagspräsident Matthias Rößler die Sitzung und berief das Präsidium zu einer Sondersitzung ein, um das zu regeln.

Petry war zuvor mit ihrem Baby erschienen und nahm genau wie der bisherige Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Uwe Wurlitzer, und die Abgeordnete Kirsten Muster in der letzten Reihe der AfD-Fraktion Platz. Mehrere Abgeordnete der AfD begrüßte das Trio mit Handschlag. Eine größere räumliche Trennung zwischen den Fraktionslosen und der AfD soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Osten betrügen die Menschen ihren Partner häufiger, das fand eine Umfrage zum tag der Deutschen Einheit heraus. Dafür wollen die Menschen im Osten häufiger Kinder - und brauchen dazu keinen Trauschein.

26.09.2017

Sachsens SPD-Chef Martin Dulig (SPD) hat nach dem starken Abschneiden der AfD bei der Bundestagswahl vor einem Sachsen- Bashing gewarnt. Nach Ansicht von Dulig gilt es zwischen der Partei AfD und ihren Wählern zu unterscheiden.

26.09.2017

Berufstätige Väter in Sachsen kümmern sich etwas häufiger als früher um die Pflege ihrer kranken Kinder. Das ergab zumindest eine Auswertung der Versichertendaten der KKH.

26.09.2017