Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Aufstand gegen Nahles
Region Mitteldeutschland Aufstand gegen Nahles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 16.04.2018
Andrea Nahles Quelle: AP
Leipzig

Wenige Tage vor dem außerordentlichen Bundesparteitag der SPD in Wiesbaden, auf dem am Sonntag Andrea Nahles zur neuen Vorsitzenden gewählt werden soll, grummelt es erneut an der Basis. Der Widerstand kommt diesmal aus Nordsachsen. Dort haben auf Initiative des Ex-Vize-Landrates Gerd Raschpichler 30 Genossinnen und Genossen, darunter der Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Volkmar Winkler und der Vorsitzende der Kreistagsfraktion Heiko Wittig ihrem Unmut Luft gemacht. Mit ihnen fast alle Ortsverbands-Vorsitzenden und nahezu der komplette Kreisvorstand sowie Kreis- und Stadträte .

Ohne die Verdienste von Nahles anzweifeln zu wollen, „muss doch die Frage erlaubt sein, ob politische Kompetenz nicht auch mit stilvoller Rhetorik, würdevollem menschlichen Umgang, Respekt und gegenseitiger Achtung einhergehen sollte“, schreiben die Verfasser. Notwendig im höchsten Amt der Partei sei eine Person, die unter anderem die Sorgen und Ängste der Menschen ernst nähme und nach der Wahl das tue, was sie vor den Wahlen versprochen habe. O-Ton: „,Fresse´ und ,Bätschi´ sind da genau so wenig hilfreich wie seinerzeit ,Basta’ und ,Pack’. Der Appell richte sich deshalb an die Parteiführung und an die sechs stellvertretenden Vorsitzenden, die sich als Alternative zur Wahl stellen sollten.

Kritik kam gestern umgehend von Sachsens SPD-Generalsekretärin Daniela Kolbe: „Offene Briefe sind nie ein gutes Mittel um den Meinungsstreit innerhalb einer Partei auszutragen, das gilt auch für dieses Exemplar.“ Die SPD sei zwar eine pluralistische Partei mit vielen Stimmen und Meinungen „und das ist gut so“. „Dabei sollten wir aber konstruktiv miteinander umgehen, das heißt für mich auch, dass man Kritik dort äußert, wo sie hingehört und nicht via Zeitung kommuniziert“, monierte Kolbe. Zum notwendigen Erneuerungsprozess der SPD gehöre für sie auch, dass man „zu einem wertschätzenderen Umgang innerhalb der SPD“ komme.

Von Roland Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mitteldeutschland Spektakuläre Flucht vor 55 Jahren - Mit dem Panzer durch die Mauer

Am Dienstag vor 55 Jahren fuhr Wolfgang E. mit einem gestohlenen russischen Panzerwagen in die Mauer. Auch ein Kalaschnikow-Durchschuss konnte ihn auf seiner Flucht in den Westen nicht aufhalten.

16.04.2018

Russland will nicht länger für die Nato und ihre Partner militärische Ausrüstung und humanitäre Güter von Leipzig aus in Krisengebiete fliegen.

16.04.2018

In Sachsen sucht das Deutsche Rote Kreuz (DRK) dringend nach Blutspendern, denn die Blutkonserven-Vorräte werden knapp. Die Lage sei noch stabil, aber angespannt, heißt es.

16.04.2018