Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News BND sammelte Infos über Honeckers Ehe - Spekulation um Verhältnis von Margot

BND sammelte Infos über Honeckers Ehe - Spekulation um Verhältnis von Margot

Der frühere DDR-Staats- und SED-Parteichef Erich Honecker soll nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ jahrelang unter der Ehe mit seiner Frau Margot gelitten haben.

Voriger Artikel
Dresdner Gagfah-Managerin sitzt in Untersuchungshaft
Nächster Artikel
NPD in Sachsen mit neuem Vorsitzenden - Nachrücker in den Landtag führt nun die Partei

Das Archivbild vom 14.01.1993 zeigt den ehemaligen DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker mit seiner Frau Margot auf dem Flughafen von Santiago de Chile.

Quelle: dpa

Berlin. So habe er 1981 eilig eine Einladung für die Volksbildungsministerin nach Belgrad organisiert, während er nach Tokio zum Staatsbesuch geflogen sei, schreibt das Magazin in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf Papiere des Bundesnachrichtendienstes (BND). Erich Honecker habe bei der Reise einfach seine Ruhe haben wollen.

Die Ehe der DDR-Spitzenfunktionäre soll schon Anfang der 80er Jahre zerrüttet gewesen und nur „aus Gründen der Partei- und Staatsräson“ aufrechterhalten worden sein, hieß es. Demnach soll der Dachdecker ohne Abschluss ein Verhältnis mit seiner Internistin gehabt haben. Es habe auch Spekulationen gegeben, dass die Ministerin mit dem Blaustich im Haar ein Verhältnis mit DDR-Wirtschaftschef Günter Mittag gehabt haben soll.

LVZ-Online Mitarbeiter Robert Nößler zu Besuch bei Margot Honecker in Chile

Der schwer krebskranke Honecker starb 1994 mit 81 Jahren. Margot Honecker, die im April dieses Jahres 85 Jahre alt wird, lebt in Chile.

Der westdeutsche Nachrichtendienst vermerkte laut Spiegel auch etliche Banalitäten. So ging 1981 eine Information über die DDR-weite Suche des höchsten Funktionärs nach einem Jagdhund ein. Erst nach mehreren Fehlversuchen sei ein dreieinhalb Jahre alter Kurzhaarrüde im damaligen Bezirk Erfurt gefunden worden. Honecker soll seinem Enkel versehentlich auch zwei linke Skischuhe geschenkt haben.

Der BND will auch herausbekommen haben, dass Honecker 1953 die fast 15 Jahre jüngere Margot auf Druck des SED-Politbüros - dem höchsten Machtzirkel - heiraten musste. Der Grund: damit „seine häufigen Affären mit jungen Mädchen ein Ende“ haben. Die gemeinsame Tochter von Erich und Margot Honecker war schon 1952 geboren worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr